Microsoft: Erste Preissenkung für die Xbox One

Die Xbox One wird günstiger - vorerst allerdings nur in Großbritannien, wo Microsoft den Preis der Konsole um rund 35 Euro senkt. Unterdessen gibt Konkurrent Sony erste Zahlen nach dem Japan-Start der Playstation 4 bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

Die britische Niederlassung von Microsoft hat die weltweit erste offizielle Preissenkung für die Xbox One bekanntgegeben. Offiziell kostet die Konsole ab dem 28. Februar 2014 statt rund 430 britischen Pfund (rund 520 Euro) nur noch 400 britische Pfund (rund 485 Euro). Die Preissenkung gilt ausdrücklich nur für Großbritannien.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Ein Import aus Großbritannien ist zwar zollfrei möglich, aber wenig sinnvoll: Zum einen ist die Stromversorgung nicht ohne weiteres kompatibel, zum anderen liegt der Straßenpreis der Konsole hierzulande sogar bei unter 480 Euro. Außerdem dürfte Microsoft Deutschland den Preis eher früher als später ebenfalls senken.

Wer jetzt schon sparen möchte, kann außerdem überlegen, sich das Titanfall-Bundle zu kaufen, bei dem der Konsole zum regulären Preis das für Mitte März 2014 angekündigte Multiplayerspiel von Respawn Entertainment als Download beiliegt.

Unterdessen hat Konkurrent Sony am vergangenen Wochenende die Playstation 4 in Japan an den Start gebracht. Laut dem Fachmagazin Famitsu hat die Konsole dort in zwei Tagen exakt 322.083 Käufer gefunden - deutlich mehr als 2006 die Playstation 3, die anfangs nur knapp 90.000 Kunden unbedingt haben wollten.

Für europäische Spieler soll sich die Verfügbarkeit der momentan nahezu überall ausverkauften PS4 ab dem April 2014 spürbar verbessern. Das hat ein hochrangiger Manager vor ein paar Tagen dem britischen Magazin MCV gesagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Knallchote 25. Feb 2014

Ich hab mich in der Woche geirrt, in KW7 waren es ca. 10.500 Xbox Ones vs ca. 57.000 PS4...

Garius 25. Feb 2014

Ich würd sicher für beide Konsolen was finden, so ist es nicht. Dafür ist meine...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /