Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox-One-Spieler
Xbox-One-Spieler (Bild: Microsoft)

Microsoft: Epic Fail und Epic Moment im Video-Upload

Xbox-One-Spieler
Xbox-One-Spieler (Bild: Microsoft)

Pins, Home und Store: Diese drei Hauptmenüs dürften bald fester Bestandteil des Alltags von Xbox-One-Besitzern sein. Microsoft hat das Dashboard der neuen Konsole ausführlich vorgestellt und auch über die Kompatibilität von Apps mit der Windows-Plattform gesprochen.

Wer in Call of Duty eine Partie Deathmatch gewonnen oder in Forza 5 eine neue Bestzeit aufgestellt hat, kann derartige Momente auf der Xbox One im Video festhalten. Microsoft hat bei einer Veranstaltung erstmals einen ausführlichen Blick auf das Dashboard und die generelle Bedienung der Konsole zugelassen. Um die Aufnahme zu starten, genügt bei angeschlossener Kinect der Sprachbefehl "Xbox, record that". Die letzten fünf Minuten befinden sich immer im Videopuffer, so dass der Nutzer auch nachträglich Zugriff auf besondere Augenblicke hat.

Anzeige

Die kann er dann direkt im sogenannten Upload-Studio schneiden oder per Bild-im-Bild-Funktion mit Kameraaufnahmen der Kinect von sich auf dem Sofa zusammenstellen. Dazu kommen dann noch Tags, etwa "Epic Moment" oder "Epic Fail", mit denen Spieler die Daten auf Xbox Live in unterschiedliche Kategorien einsortieren können.

Rund 70 Prozent des App-Quellcodes sind gleich

Bei der Veranstaltung hat sich Microsoft auch zur Kompatibilität von Apps zwischen Windows, Windows Phone und eben der Xbox One geäußert. In der Vergangenheit hatte es Spekulationen gegeben, dass Apps direkt auf allen Plattformen laufen. Auf Anfrage von Golem.de hat ein Microsoft-Mitarbeiter gesagt, dass rund 70 Prozent des Quellcodes einer App von einer der anderen Plattformen übernommen werden könnten, der Rest müsse dann aber speziell für die Konsole geschrieben werden.

Eine Reihe von Apps steht gleich zum Start der Konsole zur Verfügung, etwa Xbox Video, Machinima, Eurosport und Sky. Nach und nach sollen dann weitere Anwendungen folgen. Der Steaming-Anbieter Watchever wird seine App voraussichtlich erst im März 2014 fertigstellen.

Aufgeräumtes Hauptmenü

Das Hauptmenü des neuen Dashboards ist deutlich aufgeräumter als das der Xbox 360. Auf der One sind alle Funktionen auf nur noch drei Reiter verteilt: Links befindet sich unter "Pins" eine Übersicht mit Anwendungen, die der Nutzer selbst anbringt - etwa seine Lieblingsspiele oder seine Freundesliste. In der Mitte ist die Zentrale "Home", mit unter anderem dem gerade aktuellen Spiel, und rechts befindet sich der "Store", in dem es unter anderem natürlich Games zu kaufen gibt.

Bedienung per Gamepad, Geste oder Sprache 

eye home zur Startseite
7hyrael 14. Nov 2013

für die 50¤ im jahr bekommst du aber auch haufenweise spiele in monatlichem wechsel die...

derKlaus 14. Nov 2013

Nicht vergessen, dass Apps nicht unbedingt von Microsoft entwickelt werden. Und sollte...

zampata 13. Nov 2013

1 Anmerkung: Die neuen Konsolen haben auch ein Bus System und haben nicht nur PC Hardware...

catreaper 13. Nov 2013

... liegt bei ca. 500 MB. Einige Nutzer haben durch einen Fehler bereits Konsolen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  2. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  3. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  4. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  5. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  6. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  7. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  8. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  9. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  10. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Jameda

    HanSwurst101 | 16:51

  2. Re: 180 ¤ nur um bei Amazon einkaufen zu dürfen.

    Bouncy | 16:51

  3. Re: Wir schreiben 2018, nicht mehr 2017. Kein...

    otraupe | 16:50

  4. Re: Recht von Jameda

    /mecki78 | 16:48

  5. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    n0x30n | 16:48


  1. 17:09

  2. 16:32

  3. 15:52

  4. 15:14

  5. 14:13

  6. 13:55

  7. 13:12

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel