Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox-One-Spieler
Xbox-One-Spieler (Bild: Microsoft)

Microsoft Epic Fail und Epic Moment im Video-Upload

Pins, Home und Store: Diese drei Hauptmenüs dürften bald fester Bestandteil des Alltags von Xbox-One-Besitzern sein. Microsoft hat das Dashboard der neuen Konsole ausführlich vorgestellt und auch über die Kompatibilität von Apps mit der Windows-Plattform gesprochen.

Anzeige

Wer in Call of Duty eine Partie Deathmatch gewonnen oder in Forza 5 eine neue Bestzeit aufgestellt hat, kann derartige Momente auf der Xbox One im Video festhalten. Microsoft hat bei einer Veranstaltung erstmals einen ausführlichen Blick auf das Dashboard und die generelle Bedienung der Konsole zugelassen. Um die Aufnahme zu starten, genügt bei angeschlossener Kinect der Sprachbefehl "Xbox, record that". Die letzten fünf Minuten befinden sich immer im Videopuffer, so dass der Nutzer auch nachträglich Zugriff auf besondere Augenblicke hat.

Die kann er dann direkt im sogenannten Upload-Studio schneiden oder per Bild-im-Bild-Funktion mit Kameraaufnahmen der Kinect von sich auf dem Sofa zusammenstellen. Dazu kommen dann noch Tags, etwa "Epic Moment" oder "Epic Fail", mit denen Spieler die Daten auf Xbox Live in unterschiedliche Kategorien einsortieren können.

Rund 70 Prozent des App-Quellcodes sind gleich

Bei der Veranstaltung hat sich Microsoft auch zur Kompatibilität von Apps zwischen Windows, Windows Phone und eben der Xbox One geäußert. In der Vergangenheit hatte es Spekulationen gegeben, dass Apps direkt auf allen Plattformen laufen. Auf Anfrage von Golem.de hat ein Microsoft-Mitarbeiter gesagt, dass rund 70 Prozent des Quellcodes einer App von einer der anderen Plattformen übernommen werden könnten, der Rest müsse dann aber speziell für die Konsole geschrieben werden.

Eine Reihe von Apps steht gleich zum Start der Konsole zur Verfügung, etwa Xbox Video, Machinima, Eurosport und Sky. Nach und nach sollen dann weitere Anwendungen folgen. Der Steaming-Anbieter Watchever wird seine App voraussichtlich erst im März 2014 fertigstellen.

Aufgeräumtes Hauptmenü

Das Hauptmenü des neuen Dashboards ist deutlich aufgeräumter als das der Xbox 360. Auf der One sind alle Funktionen auf nur noch drei Reiter verteilt: Links befindet sich unter "Pins" eine Übersicht mit Anwendungen, die der Nutzer selbst anbringt - etwa seine Lieblingsspiele oder seine Freundesliste. In der Mitte ist die Zentrale "Home", mit unter anderem dem gerade aktuellen Spiel, und rechts befindet sich der "Store", in dem es unter anderem natürlich Games zu kaufen gibt.

Bedienung per Gamepad, Geste oder Sprache 

eye home zur Startseite
7hyrael 14. Nov 2013

für die 50¤ im jahr bekommst du aber auch haufenweise spiele in monatlichem wechsel die...

derKlaus 14. Nov 2013

Nicht vergessen, dass Apps nicht unbedingt von Microsoft entwickelt werden. Und sollte...

zampata 13. Nov 2013

1 Anmerkung: Die neuen Konsolen haben auch ein Bus System und haben nicht nur PC Hardware...

catreaper 13. Nov 2013

... liegt bei ca. 500 MB. Einige Nutzer haben durch einen Fehler bereits Konsolen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    awgher | 05:24

  2. Re: Wannacry? Linux lacht :)

    ArcherV | 04:13

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 04:10

  4. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 03:26

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 03:26


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel