Abo
  • Services:
Anzeige
Hololens
Hololens (Bild: Microsoft)

Microsoft: Entwickler können Hololens vorbestellen

Hololens
Hololens (Bild: Microsoft)

Ab sofort können nordamerikanische Entwickler die Augmented-Reality-Brille Hololens bei Microsoft bestellen, die Auslieferung erfolgt Ende März 2016. Für den schon länger bekannten Preis von 3.000 US-Dollar gibt's immerhin auch drei Spiele dazu.

Entwickler können ab sofort bei Microsoft für rund 3.000 US-Dollar (plus Steuern) die Augmented-Reality-Brille Hololens vorbestellen. Allerdings gilt das Angebot nur für Interessierte aus Kanada und den USA - nicht für Europäer. Für die eine oder andere Firma, die im Segment der Virtual- und Augmented-Reality tätig ist, könnte das ein echter Standortnachteil sein.

Anzeige

Die Entwickler aus Nordamerika müssen sich auf der offiziellen Webseite der Hololens registrieren und bekommen dann von Microsoft eine Bestätigung. Erst dann ist es möglich, das Gerät vorzubestellen. Die Auslieferung soll ab dem 30. März 2016 erfolgen.

Besteller erhalten neben der Hardware und Entwicklerwerkzeugen unter anderem einen Hololens-Emulator, mit dem sie ihre Werke erstmal auf einem gewöhnlichen PC ausprobieren können sollen, ohne jedes Mal die Brille aufsetzen zu müssen. Außerdem liegen dem Paket laut Firmenblog drei Spiele bei: In einem Detektivspiel namens Fragments kann der Brillenträger Personen bei sich im Raum befragen. Young Conker lässt die Figur aus dem gleichnamigen Rare-Klassiker durch Zimmer hüpfen, und in Roboraid muss der Spieler einen Alienangriff abwehren.

Microsoft hat die Hololens auf mehreren Messen vorgestellt, teils mit Minecraft und teils mit Halo. Dabei hat das Gerät durchaus einen interessanten Eindruck hinterlassen. Der Nutzer kann durch ein - vergleichsweise kleines - Feld innerhalb der Brillengläser animierte, detailreiche und farbenfrohe Objekte sehen, die sich mitten im Raum oder um ihn herum befinden. Anders als bei Virtual-Reality-Anwendungen wird die Echtwelt also nicht ausgeblendet.

Nachtrag vom 1. März 2016, 9:51 Uhr

Den Emulator für Hololens wird es ab dem 30. März 2016 auch ohne die Brille geben. Das schreibt Microsoft auf einer Webseite. Dort sind bereits die Systemanforderungen und ein paar erste Hinweise zu dem Tool zu finden.


eye home zur Startseite
Kleba 01. Mär 2016

In diesem Video hier sieht man an einigen Stellen die Einschränkungen des FOV (Field of...

Dwalinn 01. Mär 2016

Sobald die HoloLens so weit ist das ich mit ihr 4 -5 Stunden "arbeiten" kann (ohne...

blockchainman 01. Mär 2016

Ich würde ein, zwei Dinge anders sehen als du. 1. Transparentes Display Ja, gibt es gute...

AlexanderSchäfer 29. Feb 2016

Also glaubt ihr ernsthaft, dass eine Firma, die sich vom der Hololens etwas verspricht...

OwenBurnett 29. Feb 2016

Und was hat die brille für eine auflösung?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  3. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  4. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 44,90€ statt 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  2. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  3. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  4. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  5. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  6. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  7. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  8. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  9. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  10. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    h4z4rd | 17:07

  2. Riesenerfolg von GTA 5 Online

    KTVStudio | 17:04

  3. Re: Viele Anti-Cheat-Strategien

    Hotohori | 17:00

  4. Re: Wie mache ich den Wählern ...

    Sea | 16:57

  5. Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den USA...

    Lutzol | 16:52


  1. 16:40

  2. 16:29

  3. 16:27

  4. 15:15

  5. 13:35

  6. 13:17

  7. 13:05

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel