Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft: Entwickler erhält Haftstrafe für Verrat von internem Windows
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Microsoft: Entwickler erhält Haftstrafe für Verrat von internem Windows

Der Programmierer, der interne Softwareversionen an einen Blogger weitergegeben hat, muss für die Tat drei Monate ins Gefängnis.

Anzeige

Ein früherer Microsoft-Programmierer, der im März 2014 verhaftet wurde, weil er noch nicht öffentliche Versionen von Windows 8 an einen Blogger weitergegeben hat, ist verurteilt worden. Das berichtet die Seattle Times. Alex K. erhielt in dieser Woche für den Verrat von Geschäftsgeheimnissen und die Herausgabe von internen Softwareversionen eine dreimonatige Haftstrafe.

K. war seit März in Haft und hat darum seine Strafe bereits fast verbüßt. "Ich habe mit Sicherheit meine Lektion gelernt, meine Arbeitsprojekte nicht mit Externen zu diskutieren", sagte K. in einem Brief, der zu den Gerichtsunterlagen gehört.

Der russische Staatsbürger und ehemalige Microsoft Senior Software Architect soll im Zeitraum von Juli bis August 2012 Updates für Windows 8 RT und das Microsoft Activation Server Software Development Kit (SDK) auf seinen persönlichen Windows-Live-Skydrive-Account übertragen und einem Blogger zugänglich gemacht haben. Laut Microsoft ging es dem Programmierer darum, mit dem Programmcode von Microsoft Geld zu verdienen. K. wurde am 19. März 2014 verhaftet.

Der Fall hatte eine breite Debatte in den Medien ausgelöst, weil Microsoft ohne Gerichtsbeschluss den E-Mail-Account des Bloggers durchsucht hatte. Microsoft erklärte am 20. März 2014, bei der Entscheidung, auf die E-Mails des Bloggers zuzugreifen, habe man sich an dieselben Standards gehalten wie bei einem Gerichtsbeschluss. Microsoft berief sich zudem auf seine Nutzungsregeln, die Zugang zu E-Mail-Konten erlaubten. "Gerichte erteilen keine Erlaubnisse, sich selbst zu durchsuchen, da dies offenkundig nicht notwendig ist", erklärte der Konzern. Später hatte ein Sprecher eingeräumt, zu weit gegangen zu sein.

Alex K. war sieben Jahre lang für Microsoft tätig, im Jahr 2012 erhielt er eine schlechte Bewertung im Unternehmen. Er kündigte an zu kündigen, falls die Einschätzung nicht zurückgenommen werde.


eye home zur Startseite
E4est 14. Jun 2014

Mir hat mal jemand gesagt "Du musst einfach so tun, als hätte alles seine Richtigkeit...

Kenterfie 13. Jun 2014

Hätte ruhig ein wenig härter ausfallen können. Es wird heutzutage viel zu leichtsinnig...

Yes!Yes!Yes! 13. Jun 2014

Zumindest in Deutschland. http://de.wikipedia.org/wiki/Fernmeldegeheimnis#E-Mail

Himmerlarschund... 13. Jun 2014

Artikel lesen ;-) "Der Fall hatte eine breite Debatte in den Medien ausgelöst, weil...

Himmerlarschund... 13. Jun 2014

Genau, weil MS sein betriebseigenes Strafgericht mit eigenen Richtern hat, die direkt dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. ProCom GmbH, Aachen
  4. Oetker Digital GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-20%) 55,99€
  3. 3,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  2. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  3. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  4. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  5. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  6. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  7. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  8. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  9. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  10. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Java

    Trollversteher | 14:42

  2. Re: Markenanmutung

    JTR | 14:41

  3. Re: Frequenzvermüllung

    Sicaine | 14:41

  4. Re: Kapier ich nicht.

    Karsten Meyer | 14:40

  5. Re: Ich würde gerne wissen....

    elf | 14:40


  1. 14:59

  2. 14:30

  3. 14:20

  4. 13:36

  5. 13:20

  6. 12:58

  7. 12:47

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel