Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft: Entwickler erhält Haftstrafe für Verrat von internem Windows
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Microsoft: Entwickler erhält Haftstrafe für Verrat von internem Windows

Der Programmierer, der interne Softwareversionen an einen Blogger weitergegeben hat, muss für die Tat drei Monate ins Gefängnis.

Anzeige

Ein früherer Microsoft-Programmierer, der im März 2014 verhaftet wurde, weil er noch nicht öffentliche Versionen von Windows 8 an einen Blogger weitergegeben hat, ist verurteilt worden. Das berichtet die Seattle Times. Alex K. erhielt in dieser Woche für den Verrat von Geschäftsgeheimnissen und die Herausgabe von internen Softwareversionen eine dreimonatige Haftstrafe.

K. war seit März in Haft und hat darum seine Strafe bereits fast verbüßt. "Ich habe mit Sicherheit meine Lektion gelernt, meine Arbeitsprojekte nicht mit Externen zu diskutieren", sagte K. in einem Brief, der zu den Gerichtsunterlagen gehört.

Der russische Staatsbürger und ehemalige Microsoft Senior Software Architect soll im Zeitraum von Juli bis August 2012 Updates für Windows 8 RT und das Microsoft Activation Server Software Development Kit (SDK) auf seinen persönlichen Windows-Live-Skydrive-Account übertragen und einem Blogger zugänglich gemacht haben. Laut Microsoft ging es dem Programmierer darum, mit dem Programmcode von Microsoft Geld zu verdienen. K. wurde am 19. März 2014 verhaftet.

Der Fall hatte eine breite Debatte in den Medien ausgelöst, weil Microsoft ohne Gerichtsbeschluss den E-Mail-Account des Bloggers durchsucht hatte. Microsoft erklärte am 20. März 2014, bei der Entscheidung, auf die E-Mails des Bloggers zuzugreifen, habe man sich an dieselben Standards gehalten wie bei einem Gerichtsbeschluss. Microsoft berief sich zudem auf seine Nutzungsregeln, die Zugang zu E-Mail-Konten erlaubten. "Gerichte erteilen keine Erlaubnisse, sich selbst zu durchsuchen, da dies offenkundig nicht notwendig ist", erklärte der Konzern. Später hatte ein Sprecher eingeräumt, zu weit gegangen zu sein.

Alex K. war sieben Jahre lang für Microsoft tätig, im Jahr 2012 erhielt er eine schlechte Bewertung im Unternehmen. Er kündigte an zu kündigen, falls die Einschätzung nicht zurückgenommen werde.


eye home zur Startseite
E4est 14. Jun 2014

Mir hat mal jemand gesagt "Du musst einfach so tun, als hätte alles seine Richtigkeit...

Kenterfie 13. Jun 2014

Hätte ruhig ein wenig härter ausfallen können. Es wird heutzutage viel zu leichtsinnig...

Yes!Yes!Yes! 13. Jun 2014

Zumindest in Deutschland. http://de.wikipedia.org/wiki/Fernmeldegeheimnis#E-Mail

Himmerlarschund... 13. Jun 2014

Artikel lesen ;-) "Der Fall hatte eine breite Debatte in den Medien ausgelöst, weil...

Himmerlarschund... 13. Jun 2014

Genau, weil MS sein betriebseigenes Strafgericht mit eigenen Richtern hat, die direkt dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-20%) 55,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 08:30

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 08:20

  3. Re: Kommt man nicht bald an das physikalisch...

    SzSch | 08:09

  4. Re: 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 07:32

  5. Re: Filezilla eben...

    quasides | 07:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel