Microsoft: Enhanced Mitigation Experience Toolkit 4.0 ist fertig

Microsoft hat seine kostenlose Sicherheitssoftware EMET in der Version 4.0 freigegeben. Damit können Administratoren unsichere und nicht mehr gepflegte Software etwas sicherer machen und sie so weiter im Einsatz lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
EMET 4.0 sichert unsichere Software ab.
EMET 4.0 sichert unsichere Software ab. (Bild: Microsoft)

Microsofts Enhanced Mitigation Experience Toolkit, kurz EMET, ist in einer neuen Version erschienen. Die Software ermöglicht es beispielsweise Administratoren oder Entwicklern, die Gefahr von Sicherheitslücken in anderen Programmen abzuschwächen.

Stellenmarkt
  1. IT-Professionals (m/w/d)
    Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt
  2. SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München
Detailsuche

Auch Microsoft verweist gelegentlich auf die Nutzung von EMET. Das war etwa vergangenes Jahr der Fall, als unerwartet eine Sicherheitslücke den Internet Explorer 7, 8 und 9 betraf und es Exploits gab, bevor Microsoft die Lücke schließen konnte. So konnten Unternehmen, die den Internet Explorer beispielsweise für ihre Werkzeuge brauchen, diesen mit deutlich verringertem Risiko weiter einsetzen.

Die neue Version 4.0 ist nun auch für Windows 8 und den Internet Explorer 10 geeignet. Verbessert wurde der Schutz vor Man-in-the-Middle-Angriffen in Verbindung mit der Public Key Infrastructure (PKI). Besondere Regeln sind für populäre Dienste wie Facebook, Twitter und Yahoo schon integriert. Auch für Microsoft sind Regeln eingebaut. Diese können vom Anwender noch erweitert werden. Wer EMET einsetzt, kann nun zudem indirekt vom integrierten Vorwarnsystem profitieren. EMET kann in der Version 4.0 entdeckte Angriffe an Microsoft senden. Zero-Day-Exploits und PKI-Angriffe sollen so besser aufgedeckt werden.

Microsoft hat zudem die Oberfläche überarbeitet, um die Bedienung zu vereinfachen. Wer EMET 4.0 herunterladen will, findet die Software in Microsofts Downloadbereich. EMET 4.0 unterstützt Windows XP, Vista, 7 und 8. Die Serverversionen 2003, 2008, 2008 R2 sowie 2012 können für die neue EMET-Version ebenfalls verwendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Haudegen 20. Jun 2013

Version 2 lief ja fürchterlich unter Windows 8. Permanente Problemberichte etc.

Zitrone 19. Jun 2013

Ich dachte, dass mir das mal jemand kurz in 3-4 sätzen zusammenfassen kann. Immer muss...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /