Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Edge-Team bestätigt Wunsch nach Linux-Port

Dank der neuen Chromium-Basis könnte Microsofts Edge-Browser künftig auch auf Linux laufen. Den Wunsch zur Umsetzung bestätigt nun auch das Entwickler-Team. Zur Debatte um Schnittstellen für Adblocker hält sich das Team weiter bedeckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Edge-Browser läuft schon auf MacOS, Linux könnte folgen.
Der neue Edge-Browser läuft schon auf MacOS, Linux könnte folgen. (Bild: Microsoft)

Das Entwickler-Team von Microsoft hat sich bei einem Reddit-AMA (Ask Me Anything) den Fragen der Nutzer gestellt und dabei auch über mögliche künftige Funktionen Auskunft gegeben. Die wohl Interessanteste der erörterten möglichen Neuerungen ist dabei eine Portierung des Browsers auf Linux-Systeme. Dass das zumindest theoretisch umsetzbar ist, liegt an der neuen Chromium-Basis des Edge-Browsers: Chromium läuft auf Linux, also könnte das auch für Edge umgesetzte werden.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Dem AMA zufolge gibt es keine technische Hürde für das Team, Binärdateien für Linux bereitzustellen. Dies möchten die Entwickler sogar "auf jeden Fall" zu einem späteren Zeitpunkt umsetzen. Noch sei dafür aber viel Vorarbeit zu leisten, damit der neue Edge-Browser kundengerecht verteilt werden könne.

Dazu gehören etwa Techniken wie der Installer, Update-Routinen, eine Synchronisierung der Nutzerdaten und letztlich auch das Beheben von Fehlern. Derzeit konzentriere sich das Team voll darauf, stabile Versionen des Browsers für Windows und auch MacOS zu erstellen.

Keine Entscheidung zu Adblocker-Debatte

Die neue Chromium-Basis zwingt das Edge-Team darüber hinaus zu einer Entscheidung in Bezug auf die Veränderungen in Chromium für die Möglichkeiten für Adblocker. Google, der Hauptentwickler von Chromium, hatte Änderungen an seiner Schnittstelle für Erweiterungen angekündigt, die die Funktion von Adblockern einschränken könnten.

Nach großen und dauerhaften Protesten hat Google zwar einige Kriterien gelockert. Die Entwickler alternative Browser, die ebenfalls auf Chromium basieren, haben aber auch schon angekündigt, die Änderungen nicht übernehmen zu wollen. Ob Microsoft dies für Edge so macht, ist aber auch nach dem AMA nicht klar.

Das Team könne dazu zwar noch keine konkrete Stellungnahme abgeben. Microsoft nehme allerdings den starken Wunsch der Nutzer für die Nutzung des Adblocking wahr. Das Team evaluiere die Vorgänge zu den Änderungen in Chromium derzeit und diskutiere dazu mit vielen Beteiligten, wie es schreibt. Über eine künftige Entscheidung will es aber informieren, sobald diese gefallen ist und weist außerdem auf die unabhängig davon erstellten Privatsphäre-Tools hin, die im neuen Edge-Browser verfügbar sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)

FreiGeistler 17. Jun 2019 / Themenstart

Geht nicht. Der IE-Kompatibilitätsmodus benötigt den IE. Ginge ja auch nicht anders, da...

daydreamer42 17. Jun 2019 / Themenstart

Ja, sicher. Aber Linux ist auch nicht Microsoft. Und ich hoffe sehr, dass das so bleibt.

Urbautz 17. Jun 2019 / Themenstart

Schau dir mal Selenium an.

basti1253 16. Jun 2019 / Themenstart

Sollte nicht viel Mehraufwand sein und MS zeigt sich heutzutage deutlich Linux/Entwickler...

nille02 16. Jun 2019 / Themenstart

Firefox? Meinst du nicht Chrome? Und AdBlocker auf DNS Ebene werden auch bereits schon...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /