Microsoft: Edge für Linux kommt im Oktober

Der Edge-Browser bekommt außerdem neue Administrationswerkzeuge und soll sich dank Webview 2 in Windows-Apps nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Edge läuft bald auf Linux-Distributionen wie Ubuntu.
Microsofts Edge läuft bald auf Linux-Distributionen wie Ubuntu. (Bild: Microsoft)

Microsofts neuer Edge-Browser auf Basis des Chromium-Codes soll bereits im Oktober als Vorschauversion für Linux bereit stehen. Das hat der Hersteller auf seiner Hausmesse Ignite angekündigt. Microsoft hatte bereits Anfang des Jahres angekündigt, an der Linux-Version zu arbeiten und diese noch im Jahr 2020 zur Verfügung stellen zu wollen.

Zusätzlich dazu unterstützt der Edge-Browser künftig das sogenannte Mobile Application Management, worüber einzelne Anwendungen auf Geräte administriert werden können. Basierend auf Identitäten soll sich das Browsingverhalten durch Administratoren über ein Arbeitsprofil verwalten lassen. Administratoren bekommen ebenso die Möglichkeit, ein Edge-Update auf eine vorhergehende Version zurückzurollen, um mit dem Update eventuell verbundene Fehler kurzfristig zu umgehen.

Darüber hinaus unterstützt Edge auch Microsofts Endpoint Data Loss Prevention (DLP), das ein Teil der Sicherheitsfunktionen von Microsoft 365 ist. Damit soll sich besser verwalten und kontrollieren lassen, wie und welche Dateien über den Browser abgerufen werden. Das wiederum soll laut Microsoft helfen, eine versehentliche Veröffentlichung von Daten zu verhindern.

Browserhersteller Microsoft kündigt darüber hinaus an, dass die Webview 2 genannte Komponente von Windows noch vor Ende dieses Jahre allgemein verfügbar sein soll für die Entwicklung mit C und C++ oder .Net und C#. Webview 2 ermöglicht das Einbetten von Webseiten oder -Komponenten in eigenen Anwendungen und nutzt dafür die Technik von Edge und Chromium. Microsoft zählt hier als Vorteil vor allem auf, dass Webview 2 unabhängig vom eigentlichen Windows-Betriebssystem läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ykandor 25. Sep 2020

Kann ich genau so unterschreiben! Geschrieben auf Kubuntu Chrome weil ich im FF grade zu...

Rabbit 23. Sep 2020

"IT-News für Profis"... Hier wird mal wieder direkt auf das klassische "Microsoft will...

Anonymer Nutzer 23. Sep 2020

https://www.unilad.co.uk/food/fast-food-chain-creates-the-marrot-a-carrot-made-of-meat...

mxcd 23. Sep 2020

Ich fänds ja schön, wenn es die Seite auch auf Englisch gäbe. Mein Portugiesisch ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /