Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Edge wird künftig übergroße Flash-Werbung pausieren.
Microsofts Edge wird künftig übergroße Flash-Werbung pausieren. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Edge folgt Chrome im Kampf gegen Flash-Werbung

Microsofts Edge wird künftig übergroße Flash-Werbung pausieren.
Microsofts Edge wird künftig übergroße Flash-Werbung pausieren. (Bild: Microsoft)

Wie in Chrome soll auch Microsofts Edge-Browser künftig einige Flash-Inhalte automatisch pausieren, wovon insbesondere Werbung betroffen ist. Die Funktion wird im aktuellen Insider Build von Windows getestet und soll noch ausgebaut werden.

Die Nutzung des Web mit dem Browser Edge soll Sicherheit bieten, die erwartete Leistung bringen und zuverlässig sein, heißt es im Entwicklerblog des Browsers von Microsoft. Um das zu erreichen, werden mit dem für diesen Sommer geplanten Anniversary Update von Windows 10 "nichtzentrale Flash-Inhalte" automatisch pausiert. Interessierte können das Verhalten bereits im aktuellen Insider Build 14316 von Windows 10 testen.

Anzeige

"Periphere Inhalte wie Animationen oder Werbung, die mit Flash gebaut sind, werden pausiert dargestellt, außer der Nutzer aktiviert diese Inhalte explizit durch einen Klick", heißt es in der Ankündigung. Dies verringere die Leistungsaufnahme deutlich und verbessere die Leistung, wobei aber die eigentliche Seite erhalten bleibe.

Verhalten ähnlich wie in Chrome

Das automatische Pausieren der Flash-Inhalte gelte allerdings nicht für "zentrale" Inhalte einer Webseite, wozu etwa Spiele oder vor allem auch Videos zählen sollen. Das beschriebene Verhalten ähnelt damit sehr stark dem Chrome-Browser, der seit September vergangenen Jahres ebenfalls großflächige Flash-Werbung pausiert. Details dazu, wie Edge die verschiedenen Inhalte unterscheidet und auswählt, was letztlich pausiert wird, nennt Microsoft nicht. Google setzt im Chrome dafür unter anderem auf die Größen der Elemente oder auch deren Herkunft.

Als Ersatz für die Flash-Inhalte führt Microsoft verschiedene HTML5-Techniken auf. Davon sollen sowohl Nutzer als auch Entwickler profitieren. Darüber hinaus möchten die Entwickler von Edge weitere Kontrollmöglichkeiten zur Steuerung von Flash in dem Browser umsetzen. Das Team freue sich zudem auf eine Zukunft, in der Flash nicht länger zur Standardnutzung des Browsers notwendig ist.


eye home zur Startseite
bombinho 03. Mai 2016

Muss man eigentlich das Script fuer jede Anwendung neuschreiben?

flasherle 11. Apr 2016

das problem bei uns inst nicht die gpo sondern das die apps so bald man ind er domäne ist...

ikhaya 09. Apr 2016

Was spricht als Seitenbetreiber dagegen Videos standardmäßig per HTML-Player auszugeben...

Keepo 09. Apr 2016

Du solltest mal deine adblocker/scriptblocker ausmachen. Werbung ist immernoch genauso...

vbot 08. Apr 2016

äääääähhhhmmm... äähm? hmmmm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  2. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  3. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. Bundesdruckerei GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 299,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    JouMxyzptlk | 20:20

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  3. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  5. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel