Abo
  • Services:

Microsoft: Edge-Browser kommt für iOS und Android

Mehr Microsoft bei Google und Apple: Der Edge-Browser kommt für mobile Geräte und bringt das Teilen von Webseiten auf Windows-Desktops gleich mit. Android-Nutzer bekommen auch einen Microsoft Launcher geboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Edge kommt für iOS und Android.
Microsoft Edge kommt für iOS und Android. (Bild: Microsoft)

Edge für mobile Geräte: Microsofts Browser kommt auf die Betriebssysteme iOS und Android und wird damit auch außerhalb der Windows-Welt nutzbar. Das kündigt Microsoft in einem Blog-Eintrag an.

  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
  • Beim Wisch von rechts erscheint eine Informationstafel.  (Bild: Microsoft)
  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Edge für  iOS und Android (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Edge für  iOS und Androidm Der Launcher kommt nur für Android (Bild: Microsoft)
  • Edge kann Webseiten mit Desktops teilen. (Bild: Microsoft)
  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
Edge kann Webseiten mit Desktops teilen. (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. AKDB, München, Nürnberg

Außerdem soll es einen Microsoft Launcher für Android-Telefone geben. Dieses Programm verändert die grafische Benutzeroberfläche beim Drücken der Home-Taste auf einem Gerät. Mit der App kommt auch Microsofts Fluent Design auf mobile Geräte.

Microsoft Edge kann Webseiten auf Windows-PCs übertragen

Die Preview von Microsoft Edge ist neben Chrome, Safari und Firefox ein weiterer weit verbreiteter Browser, den es auch als Desktopvariante gibt. Der Browser bringt Funktionen wie den Lesemodus, Leselisten und Favoriten mit.

Ein interessantes Feature ist das Teilen von Webseiten auf dem Desktopsystem. Ein mit Windows 10 gepairtes Android- oder iOS-Gerät kann den Inhalt einer Webseite auf den PC übertragen. Da Edge standardmäßig auf allen Windows-Geräten installiert ist, sollte das relativ einfach sein.

  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
  • Beim Wisch von rechts erscheint eine Informationstafel.  (Bild: Microsoft)
  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Edge für  iOS und Android (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Edge für  iOS und Androidm Der Launcher kommt nur für Android (Bild: Microsoft)
  • Edge kann Webseiten mit Desktops teilen. (Bild: Microsoft)
  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
Microsoft Edge für iOS und Android (Bild: Microsoft)

Deutschsprachige Nutzer müssen sich aber noch etwas gedulden: Edge wird vorerst nur in englischer Sprache für Android und iOS angeboten. Microsoft arbeitet aber an einem Release in anderen Sprachen im Verlauf der Previewphase. Später soll der Browser auch über Funktionen wie Roaming-Passwörter und eine GUI für Tablets verfügen.

Ein wenig mehr Windows auf Android

Den Microsoft Launcher wird es betriebssystembedingt nur für Android-Telefone geben. Er ist laut Microsoft ein Nachfolger des bereits etablierten Arrow Launchers. Beim Druck auf die Home-Taste zeigt er eine Übersicht über Aktivitäten des angemeldeten Microsoft Accounts. Es werden Benachrichtigungen im Kalender angezeigt. Auch grundlegende Informationen wie das Wetter und die Uhrzeit können auf den Startbildschirm gelegt werden.

  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
  • Beim Wisch von rechts erscheint eine Informationstafel.  (Bild: Microsoft)
  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Edge für  iOS und Android (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Edge für  iOS und Androidm Der Launcher kommt nur für Android (Bild: Microsoft)
  • Edge kann Webseiten mit Desktops teilen. (Bild: Microsoft)
  • Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)
Der Microsoft Launcher (Bild: Microsoft)

Der Microsoft Launcher ist mit Apps aus Office 365 verbunden. Auch hier lässt sich die Arbeit auf einem gekoppelten Windows-PC in Office fortsetzen - etwa ein angefangenes Word-Dokument oder eine Powerpoint-Präsentation.

Ein horizontaler Wisch von der rechten Seite aus öffnet eine Informationstafel mit wichtigen Informationen und der Kalenderhistorie. Der Launcher integriert auch eine Websuche. Es ist davon auszugehen, dass Microsofts Suchmaschine Bing dahinter steckt.

Microsoft legt bei der App Wert auf Anpassbarkeit. Es lassen sich ähnlich wie in Windows 10 Farbschemata und Hintergründe personalsieren. Es sollen sich auch eigene Fingergesten einstellen lassen können. Wie Edge für mobile Geräte ist auch der Microsoft Launcher momentan erst einmal in einer Preview erhältlich. Nutzer des Arrow Launchers erhalten das Programm automatisch, wie es heißt. Weitere Funktionen in Verbindung mit dem Windows-Desktop sollen mit dem Fall Creators Update kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorola Moto G5 für 99€ und Nokia 5 für 129€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

nille02 06. Okt 2017

Da muss MS erst mal nichts machen, in Europa steht Google ja nicht nur wegen der...

DetlevCM 06. Okt 2017

Microsoft und Stabilität? Schon mal Skype unter Android benutzt? Das wurde immer...

JouMxyzptlk 05. Okt 2017

Facebook mit Edge ist echt schlimm. Abstürze am laufenden Band. Dabei ging es Anfange...

war10ck 05. Okt 2017

Ich hoffe letzteres mit funktionierendem remote debugging, denn diese Safari-Renderer...


Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /