Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft DXR: Unreal Engine 4.22 Preview unterstützt Raytracing

Die Vorschauversion der Unreal Engine integriert unter Direct3D 12 erstmals offiziell Raytracing. Entwickler können damit unter anderem eine globale Beleuchtung, eine Umgebungslichtverschattung, Reflexionen oder Schatten berechnen. Ein Entrauschungsalgorithmus wird mitgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidias Star-Wars-Demo
Nvidias Star-Wars-Demo (Bild: Epic)

Epic Games hat die Unreal Engine 4.22 Preview veröffentlicht und damit die erste Version mit Unterstützung für Microsoft DXR (DirectX Raytracing) bei Verwendung der Direct3D-12-Grafikschnittstelle. Funktionen einer Vorschauversion finden üblicherweise ein paar Monate später ihren Weg in den finalen Build der Unreal Engine. Nvidias erste Demo für Raytracing wurde mit der UE gerendert, sie zeigt eine humorige Szene aus Star Wars. Die lief im März 2018 auf mehreren Titan V, da die Geforce RTX mit Turing-Technik damals zumindest offiziell noch nicht vorgestellt waren.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

DXR unter D3D12 liefert Entwicklern die nötigen Werkzeuge, um Raytracing in mannigfaltiger Weise auf Basis der Unreal Engine in ihre Spiele zu integrieren. Bisher sind nur Titel mit Frostbite- (Battlefield 5) oder 4A-Engine (Metro Exodus) verfügbar, die DXR nutzen - weitere sollen folgen, einen Termin gibt es aber noch nicht. Von den bisher angekündigten Spielen verwenden Assetto Corsa Competizione, Atomic Heart, Mechwarrior 5 Mercenaries und Project DH die Unreal Engine. Andere wie Control oder Shadow of the Tomb Raider setzen auf selbst entwickelte Technik.

Mit Raytracing in der Unreal Engine können die Studios unter anderem eine globale Beleuchtung, eine stimmigere Umgebungslichtverschattung, echte Reflexionen oder weiche Schatten berechnen und somit die Optik realistischer gestalten. Epic liefert einen Entrauschungsalgorithmus mit, da die Strahlenmenge pro Pixel sowie die Häufigkeit des Abprallens dieser für spielbare Bildraten niedrig ausfallen und daher ein Denoiser eingesetzt werden muss. Üblicherweise kommt ein Compute Shader zum Einsatz.

Bisher unterstützen nur Nvidias Geforce RTX sowie die Titan V und die Titan RTX eine Darstellung von DXR sowie Raytracing unter Vulkan per proprietärer Erweiterung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-60%) 19,99€
  3. 37,49€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

honna1612 15. Feb 2019

Raytracing wäre schon heute möglich mit shadern. Nur hat halt keine Engine die Zeit...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /