Abo
  • Services:

Microsoft: DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis

Gleich zum Start von Windows 10 hat Microsoft überraschend eine kostenlose DVD-Player-App bereitgestellt. Damit können Nutzer von Windows 10 ohne eine andere Zusatzsoftware DVDs abspielen. Dafür müssen aber die richtigen Voraussetzungen erfüllt sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden.
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft hat früher als erwartet eine kostenlose DVD-Wiedergabe-Software für Windows 10 veröffentlicht. Von Haus aus bietet Microsofts neues Betriebssystem keine DVD-Wiedergabe mehr. Wer also von Windows 7 oder Windows 8.1 auf die neue Version wechselt, kann zunächst keine DVDs abspielen. Für diese Zielgruppe verteilt Microsoft eine kostenlose DVD-Player-App, die auf die Wiedergabe von DVD-Medien beschränkt ist.

Bestimmte Windows-Versionen erhalten App gratis

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Ob Anwender die DVD-Player-App kostenlos bekommen, hängt vor allem davon ab, welche Windows-Version vor der Einspielung des Upgrades verwendet wurde. Denn die Gratis-App gibt es generell nur, wenn vorher entweder Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate, Windows 8.1 mit Media Center Pack oder Windows 8.1 Pro Pack verwendet wurde.

Wer von einer der genannten Windows-Versionen auf Windows 10 umsteigt, bekommt bald danach über Windows-Update die DVD-Player-App angeboten. Wer sich nach einem Upgrade auf Windows 10 für eine Neuinstallation des Betriebssystems entscheidet, wird die DVD-Player-App nicht kostenlos bekommen. Denn die DVD-Player-App ist direkt an die betreffende Windows-7- oder Windows-8-Lizenz gebunden.

In einem solchen Fall soll es die App im Windows Store zu kaufen geben - oder Nutzer verwenden eine DVD-Player-Software eines anderen Anbieters. Microsofts DVD-Player-App unterstützt keine Blu-ray-Discs und kann auch keine DVD-Images wiedergeben. Zum Abspielen muss die physische DVD-Disc verwendet werden.

Angebot ist zeitlich befristet

Microsoft wird die DVD-Player-App für eine begrenzte Zeit kostenlos anbieten. Die genaue Dauer hat Microsoft noch nicht festgelegt. Das Angebot wird maximal bis zum 29. Juli 2016 gelten, wenn die kostenlosen Upgrades auf Windows 10 nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Nach Aussage von Microsoft kann es aber auch passieren, dass die Gratis-DVD-Player-App deutlich früher nicht mehr angeboten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 28,99€

Thiesi 04. Aug 2015

Hier ist sie noch nicht aufgeschlagen; Enterprise ist allerdings auch erst seit gestern...

Anonymer Nutzer 04. Aug 2015

Ich hatte früher mal mit an der deutschen Übersetzung mitgearbeitet und dafür nen Key...

Missingno. 30. Jul 2015

Insbesondere etwas zur zweiten Frage.

Ka-Efka 30. Jul 2015

Auch wird in diesem Artikelchen einmal mehr impliziert Win8(.1) könne ob DVDs abspielen...

Morku 30. Jul 2015

... kommt man leider wieder nicht um extra Tools umher, ansonsten kommt bei mir...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /