Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden.
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft: DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis

Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden.
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Gleich zum Start von Windows 10 hat Microsoft überraschend eine kostenlose DVD-Player-App bereitgestellt. Damit können Nutzer von Windows 10 ohne eine andere Zusatzsoftware DVDs abspielen. Dafür müssen aber die richtigen Voraussetzungen erfüllt sein.

Anzeige

Microsoft hat früher als erwartet eine kostenlose DVD-Wiedergabe-Software für Windows 10 veröffentlicht. Von Haus aus bietet Microsofts neues Betriebssystem keine DVD-Wiedergabe mehr. Wer also von Windows 7 oder Windows 8.1 auf die neue Version wechselt, kann zunächst keine DVDs abspielen. Für diese Zielgruppe verteilt Microsoft eine kostenlose DVD-Player-App, die auf die Wiedergabe von DVD-Medien beschränkt ist.

Bestimmte Windows-Versionen erhalten App gratis

Ob Anwender die DVD-Player-App kostenlos bekommen, hängt vor allem davon ab, welche Windows-Version vor der Einspielung des Upgrades verwendet wurde. Denn die Gratis-App gibt es generell nur, wenn vorher entweder Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate, Windows 8.1 mit Media Center Pack oder Windows 8.1 Pro Pack verwendet wurde.

Wer von einer der genannten Windows-Versionen auf Windows 10 umsteigt, bekommt bald danach über Windows-Update die DVD-Player-App angeboten. Wer sich nach einem Upgrade auf Windows 10 für eine Neuinstallation des Betriebssystems entscheidet, wird die DVD-Player-App nicht kostenlos bekommen. Denn die DVD-Player-App ist direkt an die betreffende Windows-7- oder Windows-8-Lizenz gebunden.

In einem solchen Fall soll es die App im Windows Store zu kaufen geben - oder Nutzer verwenden eine DVD-Player-Software eines anderen Anbieters. Microsofts DVD-Player-App unterstützt keine Blu-ray-Discs und kann auch keine DVD-Images wiedergeben. Zum Abspielen muss die physische DVD-Disc verwendet werden.

Angebot ist zeitlich befristet

Microsoft wird die DVD-Player-App für eine begrenzte Zeit kostenlos anbieten. Die genaue Dauer hat Microsoft noch nicht festgelegt. Das Angebot wird maximal bis zum 29. Juli 2016 gelten, wenn die kostenlosen Upgrades auf Windows 10 nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Nach Aussage von Microsoft kann es aber auch passieren, dass die Gratis-DVD-Player-App deutlich früher nicht mehr angeboten wird.


eye home zur Startseite
Thiesi 04. Aug 2015

Hier ist sie noch nicht aufgeschlagen; Enterprise ist allerdings auch erst seit gestern...

Anonymer Nutzer 04. Aug 2015

Ich hatte früher mal mit an der deutschen Übersetzung mitgearbeitet und dafür nen Key...

Missingno. 30. Jul 2015

Insbesondere etwas zur zweiten Frage.

Ka-Efka 30. Jul 2015

Auch wird in diesem Artikelchen einmal mehr impliziert Win8(.1) könne ob DVDs abspielen...

Morku 30. Jul 2015

... kommt man leider wieder nicht um extra Tools umher, ansonsten kommt bei mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel