Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden.
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft: DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis

Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden.
Microsoft bietet kostenlosen DVD-Player für Windows 10 - für einige Kunden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Gleich zum Start von Windows 10 hat Microsoft überraschend eine kostenlose DVD-Player-App bereitgestellt. Damit können Nutzer von Windows 10 ohne eine andere Zusatzsoftware DVDs abspielen. Dafür müssen aber die richtigen Voraussetzungen erfüllt sein.

Anzeige

Microsoft hat früher als erwartet eine kostenlose DVD-Wiedergabe-Software für Windows 10 veröffentlicht. Von Haus aus bietet Microsofts neues Betriebssystem keine DVD-Wiedergabe mehr. Wer also von Windows 7 oder Windows 8.1 auf die neue Version wechselt, kann zunächst keine DVDs abspielen. Für diese Zielgruppe verteilt Microsoft eine kostenlose DVD-Player-App, die auf die Wiedergabe von DVD-Medien beschränkt ist.

Bestimmte Windows-Versionen erhalten App gratis

Ob Anwender die DVD-Player-App kostenlos bekommen, hängt vor allem davon ab, welche Windows-Version vor der Einspielung des Upgrades verwendet wurde. Denn die Gratis-App gibt es generell nur, wenn vorher entweder Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate, Windows 8.1 mit Media Center Pack oder Windows 8.1 Pro Pack verwendet wurde.

Wer von einer der genannten Windows-Versionen auf Windows 10 umsteigt, bekommt bald danach über Windows-Update die DVD-Player-App angeboten. Wer sich nach einem Upgrade auf Windows 10 für eine Neuinstallation des Betriebssystems entscheidet, wird die DVD-Player-App nicht kostenlos bekommen. Denn die DVD-Player-App ist direkt an die betreffende Windows-7- oder Windows-8-Lizenz gebunden.

In einem solchen Fall soll es die App im Windows Store zu kaufen geben - oder Nutzer verwenden eine DVD-Player-Software eines anderen Anbieters. Microsofts DVD-Player-App unterstützt keine Blu-ray-Discs und kann auch keine DVD-Images wiedergeben. Zum Abspielen muss die physische DVD-Disc verwendet werden.

Angebot ist zeitlich befristet

Microsoft wird die DVD-Player-App für eine begrenzte Zeit kostenlos anbieten. Die genaue Dauer hat Microsoft noch nicht festgelegt. Das Angebot wird maximal bis zum 29. Juli 2016 gelten, wenn die kostenlosen Upgrades auf Windows 10 nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Nach Aussage von Microsoft kann es aber auch passieren, dass die Gratis-DVD-Player-App deutlich früher nicht mehr angeboten wird.


eye home zur Startseite
Thiesi 04. Aug 2015

Hier ist sie noch nicht aufgeschlagen; Enterprise ist allerdings auch erst seit gestern...

Anonymer Nutzer 04. Aug 2015

Ich hatte früher mal mit an der deutschen Übersetzung mitgearbeitet und dafür nen Key...

Missingno. 30. Jul 2015

Insbesondere etwas zur zweiten Frage.

Ka-Efka 30. Jul 2015

Auch wird in diesem Artikelchen einmal mehr impliziert Win8(.1) könne ob DVDs abspielen...

Morku 30. Jul 2015

... kommt man leider wieder nicht um extra Tools umher, ansonsten kommt bei mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. SFC Energy AG, Brunnthal bei München
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 100,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt (Vergleichspreis 148€)
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Total verrückt

    Proctrap | 02:35

  2. Re: vergleich gegen Guetzli?

    ad (Golem.de) | 02:29

  3. Re: Hab noch nie verstanden ...

    yummycandy | 02:22

  4. Re: starb doch mit der förderung

    chapchap | 01:58

  5. Re: Autonomes Fahren macht dumm

    Sharra | 01:52


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel