Flight Simulator: Komplett simulierter Dreamliner nur in teuerster Version

Am 18. August erscheint die PC-Version vom MS Flight Simulator. Alle Flugzeuge und Flughäfen in voller Simulationstiefe werden teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Dreamliner im MS Flight Simulator
Artwork des Dreamliner im MS Flight Simulator (Bild: Microsoft)

Am 18. August 2020 will Microsoft die PC-Version des neuen, gemeinsam mit dem französischen Entwicklerstudio Asobo produzierten Flight Simulator veröffentlichen. Das Spiel erscheint in drei Ausgaben - passend zum Flugszenario könnte man von einer Version für Economy, Business und First Class sprechen.

Stellenmarkt
  1. Junior-Information Security and Compliance Manager (m/w/d)
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel
  2. Manager Engineering (w/m/d) - CAD Applications
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
Detailsuche

Die günstigste Fassung heißt offiziell Standard Edition. Sie kostet im Microsoft Store rund 70 Euro. Alternativ ist sie ab dem 18. August 2020 auch über den Abodienst Xbox Game Pass für PC (Kostenpunkt: rund 4 Euro im Monat) verfügbar.

Die Standard Edition erlaubt Zugriff auf 20 "hochdetaillierte Flugzeuge mit einzigartigen Flugsimulationsmodellen" sowie auf "30 besonders akkurate und lebensechte internationale Flughäfen". Die anderen Flieger und Airports sind in einfacheren Versionen enthalten.

Für 90 Euro - aber nicht über den Xbox Game Pass für PC - ist die Deluxe Edition erhältlich, die zusätzlich fünf detailreiche Flugzeuge sowie fünf akkurate internationale Flughäfen bietet. Für die First-Class-Kundschaft gibt es zudem die Premium Deluxe Edition (120 Euro) zu kaufen, die nochmal fünf Flugzeuge und Flughäfen in voller Simulationstiefe bietet - also insgesamt 30 Flieger und 40 Flughäfen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Firmenblog stellt Microsoft die drei Editionen vor. Dort ist eine Liste zu finden, welche Flugzeuge jeweils enthalten sind. Einige spannende Modelle wie den A320 Neo von Airbus und die 747-8 von Boing gibt es in allen Ausgaben mit allen Details. Die besonders interessante 787-10 (Dreamliner) allerdings können lediglich Piloten der teuersten Version in Vollausstattung fliegen.

Ähnlich ist die Sache mit den Flughäfen: Einige spannende Airports wie die in Bergtälern gelegenen Flughäfen in Innsbruck oder Nepal sowie die Großflughäfen von Los Angeles und New York (John F. Kennedy) werden in allen Versionen mitgeliefert.

Wer allerdings mal in Frankfurt, London Heathrow, Chicago oder direkt am Pazifik in San Francisco mit allen Optionen starten oder landen möchte, benötigt die Premium Deluxe Edition. Von der PC-Fassung wird es neben den digitalen Versionen auch eine Disc-Ausgabe geben, die über Aerosoft im Einzelhandel erscheint.

Laut Microsoft wird es regelmäßig Updates mit neuen Inhalten geben. Das können primär nur weitere Flugzeuge oder Flughäfen sein - was davon für welche Version erscheinen werden, ist momentan nicht absehbar.

Unklar ist derzeit auch, wann die angekündigte Xbox-Version des Flight Simulator erscheint. Es ist denkbar, dass diese Fassung zusammen mit der Xbox Series X kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jakelandiar 20. Jul 2020

Hmm sehe ich immer noch anders. Es geht eindeutig um die Software. "Es ist halt sehr...

Lemo 16. Jul 2020

Was meinst du? Du kannst nur die Flugzeuge fliegen, die im Paket enthalten sind. Diese...

Volkhardt 15. Jul 2020

Ich weiß garnicht ob das mit dem Vorgänger bereits versucht wurde, aber diesmal ist die...

abufrejoval 14. Jul 2020

IMHO sind Stores ziemlicher Mist, viel lieber würde ich einmalig und endgültig kaufen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /