Microsoft: Doom und Fallout sind im Xbox Game Pass

Wie erwartet bietet Microsoft nach der Übernahme viele Spiele von Bethesda im Xbox-Abo. Die schiere Anzahl ist dann aber doch überraschend.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Xbox Game Pass
Artwork des Xbox Game Pass (Bild: Microsoft)

Nach dem Abschluss der Übernahme von Bethesda am 11. März 2021 hat Microsoft 20 Spiele der neu hinzugewonnenen Studios in das Portfolio des Xbox Game Pass aufgenommen.

Stellenmarkt
  1. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Konkret wurden 20 Games hinzugefügt. Wie die Liste zeigt, reicht das Angebot vom ersten Dishonored bis zu Youngblood, dem neusten Teil von Wolfenstein.

Damit sind fast alle aktuelleren Konsolen- und PC-Spiele von Bethesda über den Xbox Game Pass verfügbar.

Von den Produktionen der letzten Jahre fällt lediglich das Fehlen von Wolfenstein: The New Colossus sowie vom Horror-Abenteuer The Evil Within 2 auf. Bei Letzterem würden wir dazu raten, im Zweifel statt des ersten lieber den hoffentlich bald ebenso verfügbaren, besseren zweiten Teil zu spielen.

Xbox Game Pass: Die 20 Spiele von Bethesda

  • Dishonored Definitive Edition (Xbox, PC, Cloud)
  • Dishonored 2 (Xbox, PC, Cloud)
  • Doom (1993) (Xbox, PC, Cloud)
  • Doom 2(Xbox, PC, Cloud)
  • Doom 3 (Xbox, PC, Cloud)
  • Doom 64 (Xbox, PC, Cloud)
  • Doom Eternal (Xbox, PC, Cloud)
  • The Elder Scrolls 3: Morrowind (Xbox, PC)
  • The Elder Scrolls 4: Oblivion (Xbox, PC)
  • The Elder Scrolls 5: Skyrim Special Edition (Xbox, PC, Cloud)
  • The Elder Scrolls Online (Xbox, Cloud)
  • The Evil Within (Xbox, PC, Cloud)
  • Fallout 4 (Xbox, PC, Cloud)
  • Fallout 76 (Xbox, PC, Cloud)
  • Fallout: New Vegas (Xbox)
  • Prey (Xbox, PC, Cloud)
  • Rage 2 (Xbox, PC, Cloud)
  • Wolfenstein: The New Order (Xbox, PC, Cloud)
  • Wolfenstein: The Old Blood (Xbox, PC, Cloud)
  • Wolfenstein: Youngblood (Xbox, PC, Cloud)
Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit "Cloud" ist gemeint, dass die Spiel auf mobilen Endgeräten per Cloud Gaming im Stream verwendet werden können. Momentan funktioniert das nur unter Android, demnächst soll Unterstützung (per Browser) auf iOS folgen.

Unklar ist, wie lange die Spiele im Xbox Game Pass enthalten sind - und welche Titel dafür herausgenommen werden. Für Microsoft dürfte es langfristig aus finanzieller Sicht sinnvoll sein, möglichst viele eigene Spiele anzubieten, um allzu hohe Lizenzzahlungen an Drittfirmen zu vermeiden.

Xbox Game Pass erlaubt es, aus einer immer wieder aktualisierten Auswahl von rund 100 Spielen jeden Titel beliebig zu verwenden. Der Preis liegt je nach Abo-Version zwischen 10 und 13 Euro im Monat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

Die beliebtesten Online-Guthaben



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /