Abo
  • Services:

Microsoft: DirectX-12 mit Unterstützung von AMD bis Qualcomm

Konkurrenz belebt offensichtlich das Geschäft: Kurz nach der Markteinführung von AMDs Mantle kündigt Microsoft eine neue Version von DirectX an, die auch das "letzte bisschen Leistung aus PC, Tablet, Smartphone und Konsole" quetschen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorläufiges Logo von DirectX-12
Vorläufiges Logo von DirectX-12 (Bild: Microsoft)

Im Oktober 2009 hat Microsoft DirectX-11 veröffentlicht - seitdem hat sich an der Sammlung von Programmierschnittstellen nichts Grundlegendes mehr getan. Nun kündigt Microsoft für den 20. März 2014 die Vorstellung von DirectX-12 an. Die soll im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) 2014 in San Francisco erfolgen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. Software AG, Darmstadt

Auf einer frisch eröffneten offiziellen Webseite fallen vor allem die Logos der Partner auf: Intel und Nvidia sind selbstverständlich. AMD hat zwar mit Mantle seit kurzem eine stark optimierte eigene API für Spiele, dürfte als Hersteller des Prozessors der Xbox One und als langjähriger DirectX-Partner trotzdem kaum überraschen.

Auffällig ist das Logo von Qualcomm, dessen ARM-basierte Snapdragon-Prozessoren vor allem in Smartphones und Tablets stecken. Die Snapdragons könnten übrigens DirectX aus technischer Sicht schon länger unterstützten, nur lässt sich das mangels API nicht nutzen.

Das passt zu der Beschreibung von einem der beiden Vorträge, in denen Microsoft sein DirectX-12 auf der GDC vorstellen möchte: "Ihr habt uns auch gebeten, bessere Werkzeuge zu entwickeln, so dass ihr auch das letzte bisschen Leistung aus PC, Tablet, Smartphone und Konsole quetschen könnt." Das ist ein recht klarer Hinweis darauf, dass DirectX-12 nicht nur für Windows-PC, sondern eben auch für die anderen Plattformen inklusive der Xbox One erscheint.

In dem anderen Vortrag soll es speziell um Direct3D gehen und darum, wie Spielentwickler "bislang nicht gekannten Zugriff auf die Hardware und verringerten CPU-Overhead beim Rendern über ein breites Ökosystem an Geräten" erhalten. Dass DirectX schneller werden muss, hatte vor kurzem erst Nvidia deutlich betont.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

Moe479 08. Mär 2014

wenn das so einfach ist warum genau machen die das nicht? lizenskosten ftw! warum sollte...

lysecret 08. Mär 2014

Könnte das die Nutzung von esram etc. der xbone erklären?

MrBrown 07. Mär 2014

Ein träges Konsortium ist mir lieber als ein Monopol! Oder ist Mantle gar nicht exklusiv...

platzhalter 07. Mär 2014

Das wird meiner Meinung nach wohl eher nicht passieren. Dafür wurde in der Vergangenheit...

tomek 07. Mär 2014

Die Vermutung, dass es auch auf der Xbox One laufen soll, klingt ebenfalls nicht danach.


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /