• IT-Karriere:
  • Services:

Kuriose Fallbeispiele

Alle weiteren Kontaktversuche mit Microsoft führten nicht weiter. Auch Versuche der MVPs, über eigene Kanäle mittels Microsoft Deutschland etwas herauszufinden und gegebenenfalls die Sperre aufzuheben, blieben in der Regel wirkungslos. Nur in einigen wenigen Fällen wurde das gesperrte Benutzerkonto kommentarlos wieder freigegeben.

Stellenmarkt
  1. Radio NRJ GmbH, Berlin
  2. Webasto Group, Stockdorf bei München

In einem Fall wurde einem Benutzer das Konto für den Skype-Zugang wegen Verstoßes gegen die Skype-Nutzungsbedingungen gesperrt, obwohl der Nutzer angab, Skype noch nie verwendet zu haben. Nach mehreren Freischaltungen und Sperrungen wurde dann das komplette Microsoft-Konto deaktiviert - später aber wieder ohne Begründung freigegeben.

In einem anderen der zusammengetragenen Fälle hatte ein Xbox-Benutzer seinem Microsoft-Konto Spiele im Wert von rund 2.000 Euro zugeordnet und wurde von einem Tag auf den anderen ohne Begründung gesperrt.

Selbst eine Eskalation beim Support führte nicht weiter - das Konto blieb gesperrt. Der Betroffene schickte daraufhin verschiedene Supportanfragen an Microsoft und drohte mit rechtlichen Schritten.

Nach etlichen Monaten mit gesperrtem Microsoft-Konto und einigen Interventionen von Martin Geuß erhielt der Benutzer eine E-Mail vom Microsoft-Support. In der Mail schrieb eine Mitarbeiterin, sie habe sein Konto überprüft, aber keinen Hinweis auf eine Sperre entdecken können. Danach konnte der Betroffene sich plötzlich wieder am vormals gesperrten Microsoft-Konto anmelden und auf Apps und Spiele zugreifen.

Allerdings berichtet der Betroffene, dass sein Gamerscore von 140.000 auf 40.000 gefallen sei. Und es gibt noch eine Pointe: Die Abo-Gebühren für das Xbox-Live-Konto liefen während der mehrmonatigen Kontensperre weiter, eine Erstattung für diese Zeit bekommt der Betroffene nicht. Das Konto sah für den Support, der die Beschwerde bearbeitete, ja aktiv aus. Aus dessen Sicht hätte das Abo also genutzt werden können.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Plötzliche Namensänderung

Noch schlimmer traf es einen Nutzer mit dem Namen Stefan Sexl mit seinem Microsoft-Konto. Nachdem er sein Microsoft-Konto über Jahre problemlos genutzt hatte, wurde er eines Tages bei der Onenote-Anmeldung plötzlich als Britta Strasser begrüßt. Nach dem ersten Schreck, an einem falschen Konto angemeldet zu sein, stellte Herr Sexl fest, dass Britta Strasser seine Onenote-Inhalte kannte.

Die Vermutung, dass da fremde Personen Zugriff auf seine Daten hatten, zerschlugen sich. Microsoft beziehungsweise die zugrunde liegende künstliche Intelligenz störte sich offenbar am Namen Sexl und änderte diesen in Britta Strasser - Geschlechtsumwandlung inbegriffen. Der Fall ist von Stefan Sexl auf Linkedin dokumentiert.

  • Kontensperrung (Bild: Dr. Windows/Screenshot: Golem.de)
  • Einspruchserwiderung (Bild: Dr. Windows/Screenshot: Golem.de)
  • Fallbeispiel (Bild: Linkedin/Screenshot: Golem.de)
Fallbeispiel (Bild: Linkedin/Screenshot: Golem.de)

Als Selbsthilfe hat sich Sexl nun entschlossen, sein Microsoft-Konto als Stefan Fischer weiterzuführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Microsoft: Digitale Amnesie durch willkürliche KontensperrungenBots sind wohl schuld an Konten-Sperrungen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote

AC_Prole 25. Aug 2020 / Themenstart

Exakt das selbe passiert mir auch ständig. Konto eröffnet und innerhalb von 24h Stunden...

dbettac 25. Aug 2020 / Themenstart

Mit dem Unterschied, dass Du bei Facebook nichts verlierst. Am Microsoft-Account hängen...

zilti 24. Aug 2020 / Themenstart

Ist es standardmässig. Nichts, worum sich ein Anwender heutzutage kümmern muss. Na...

XHess 21. Aug 2020 / Themenstart

Da bin ich voll bei Dir! Das deckt sich mit meiner Konfiguration und ich vermisse auch...

Darkmalvet 20. Aug 2020 / Themenstart

Das ändert nichts daran, dass ein deutsches Gericht geurteilt hat, dass der Zugang...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    Stellenanzeige
    Golem.de sucht CvD (m/w/d)

    Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

      •  /