Microsoft: Die Taskleiste in Windows 11 soll mehr Symbole halten können

Bei vielen geöffneten Apps sollen weitere Symbole unter einem neuen Menü erreichbar sein. Außerdem erhält Windows 11 Dateisharing mit UDP.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 kann diverse Symbole auf der Taskbar anzeigen.
Windows 11 kann diverse Symbole auf der Taskbar anzeigen. (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt im Insider-Build 25163 für den Dev Channel wieder diverse Neuerungen für Windows 11. Profitieren sollen davon vor allem diejenigen, die so viele Apps gleichzeitig öffnen, dass diese nicht mehr auf die starre Taskbar passen. Der Patch fügt Taskbar Overflow hinzu. Dabei öffnet sich eine Menü mit weiteren App-Icons, wenn die maximale Symbolkapazität erreicht wird.

Stellenmarkt
  1. Devops Engineer - Google Cloud Platform (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Direct Line Marketing und Kommunikation GmbH, Hamburg
Detailsuche

Dieses Menü wird durch drei Punkte dargestellt. Ein Klick darauf expandiert die Taskbar auf eine zweite darüberliegende Leiste, in der geöffnete Programme aufgelistet werden. Die Liste unterstützt laut Microsoft bekannte Features der Standard-Taskbar, also etwa das Anpinnen von App-Icons. Sobald ein Klick außerhalb des Fensters oder auf eine der dort aufgelisteten Apps durchgeführt wird, verschwindet das Menü wieder hinter den drei Punkten.

Netzwerksharing per UDP

Microsoft will zudem Netzwerksharing mit naheliegenden lokalen Geräten verbessern. Windows 11 kann künftig per UDP und Bluetooth Geräte im eigenen Netzwerk finden und mit diesen Geräte teilen. Durch UDP können also auch Desktop-Computer gefunden werden, die kein Bluetooth unterstützen oder dies deaktiviert haben. Allerdings muss das LAN aus Sicherheitsgründen dafür auf privat gesetzt werden.

  • Windows 11 Insider Build 25163 (Bild: Microsoft)
  • Windows 11 Insider Build 25163 (Bild: Microsoft)
  • Windows 11 Insider Build 25163 (Bild: Microsoft)
Windows 11 Insider Build 25163 (Bild: Microsoft)

Es ist im Insider-Build zudem möglich, diverse lokale Dateien mit Onedrive zu teilen. Microsofts Cloud Storage kann so recht schnell von vielen Orten aus gefunden werden, etwa dem Dateiexplorer, dem Snipping Tool, der Xbox-App oder der Photos-App. Share to Onedrive ist allerdings nur nutzbar, wenn Kunden mit einem Microsoft-Account angemeldet sind. Die Freigabe-Funktion ist unter Windows 11 im neuen Kontext-Menü zu finden. Dort ist ein entsprechendes Icon in der Kopfzeile positioniert.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Insider-Builds im Dev Channel sind meist noch einige Wochen von ihrem Release an alle Windows-11-Kunden entfernt. Das dürfte bei Build 25163 nicht anders sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tistis 24. Jul 2022 / Themenstart

Ich bin noch bei Win 8 weil 10 scheiße ist und frage mich bei jeder Win 11 News, "hä? Das...

mussichmalloswe... 23. Jul 2022 / Themenstart

Ein. Das problem bei windows ist das irgendwelche POs unbedingt ihre innovativität...

MarcusK 22. Jul 2022 / Themenstart

ist mit UDP das IP-UDP gemeint? Wenn ja welchen Protokoll wird dann für den...

JouMxyzptlk 22. Jul 2022 / Themenstart

Nicht einfach alle über einen Kamm scheren! Für mich persönlich: Nested Virtualization...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
    Rollerdrome im Test
    Ballern beim Rollen

    Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /