Microsoft: Die Powertoys laufen nun auf ARM-Computern

Microsoft portiert die kostenlosen Windows-Tools nun auch für ARM64-Systeme. Damit laufen sie etwa auch auf Windows-on-ARM.

Artikel veröffentlicht am ,
Powertoys nützen auf ARM64-Geräten sicher viel.
Powertoys nützen auf ARM64-Geräten sicher viel. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hat die neue Version der Powertoys veröffentlicht. Der Release 0.59.0 macht die kleinen Tools nun auch mit ARM64-Systemen kompatibel. So können Kunden Powertoys etwa auf einem Surface Pro X oder einem anderen Windows-on-ARM-Gerät verwenden. Dazu wurden diverse Tools angepasst, darunter Power Rename, die Dateiexplorer-Tools und die Kommandozeile. Außerdem sollte es einen ARM64-Installer auf Basis von Wix 3.14 geben, um die Powertoys einfach zu entpacken und zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Neben dem ARM64-Release wurden diverse Änderungen vorgenommen. Der Keyboard Manager sollte nun bis zu vier Modifizierungstasten für Tastenkürzel aufweisen. Außerdem integriert Microsoft das Windows App SDK 1.1.0, um einen Fehler mit den Einstellungen zu beheben. Das SDK ist Teil der Powertoys und die entsprechenden Binaries werden mit dem Paket installiert. Dadurch sollten auch einige Installationsprobleme in Zusammenhang mit WinAppSDK behoben werden.

Der Kampf gegen Bugs ist nicht vorüber

Innerhalb vorhandener Tools wurden einige Bugs und Probleme behoben. So sollte der Image Resizer nun nicht mehr Metadaten ändern, obwohl das Quellbild nicht in der Größe verändert wurde. Fancyzones sollte nun nicht mehr so viele CPU-Ressourcen - hervorgerufen durch einen Bug - benötigen, wenn das Standard-Layout genutzt wird. Zudem wird Power Rename von WinUI 2 auf WinUI 3 portiert.

Microsoft stellt alle Neuerungen bezüglich Powertoys 0.59.0 auf der Github-Seite bereit. Dort wird auch ein bestehender Bug kommuniziert. In einigen Fällen öffnet sich das Einstellungsfenster nicht korrekt. Das hängt laut Microsoft mit externen Programmen wie Rivatuner Statistics Server oder MSI Afterburner zusammen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /