Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 bietet viele Neuerungen.
Windows 10 bietet viele Neuerungen. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Edge: Browsersuche mit Cortana und ein moderner Kern

Falls Cortana auf dem System aktiviert ist, kann Edge auch auf den persönlichen Assistenten zugreifen, sofern dies gewünscht ist. Ansonsten kann die Verknüpfung des Dienstes mit dem Browser auch deaktiviert werden. Cortana ist aber nicht nur dazu gedacht, Edge per Spracheingaben zu steuern.

Vielmehr kann damit im Web nach weiterführenden Informationen gesucht werden, während Nutzer browsen. Dazu reicht es aus, Text auf einer Seite zu markieren, um dann Cortana zu befragen. Die Ergebnisse werden in einer Seitenleiste dargestellt, die etwa Inhalte aus der Wikipedia anzeigt.

Anzeige

Edge für das modernere Web

Wie erwähnt haben die Entwickler sehr viele veraltete APIs entfernt. Ersatz dafür sollen vor allem aktuelle Webstandards bieten, die übergreifend von allen Browsern unterstützt werden. Sehr gut sichtbar wird das etwa beim nicht mehr installierten Silverlight. Edge setzt stattdessen auf die Media Source Extensions sowie die Encrypted Media Extensions von HTML5, so dass nun zum Beispiel Filme auf Netflix auch ohne Zusatzsoftware gesehen werden können. Bei Amazons Instant Video wird noch Flash verwendet.

Einen Überblick über die neuen Webfunktionen bietet Microsoft selbst in einem Statusbericht. Dort lässt sich der Fortschritt bei der Implementierung einzelner APIs auch mit den anderen Browsern vergleichen. Neben Neuerungen aus Ecmascript 6 unterstützt Edge demnach unter anderem Schnittstellen für Webaudio oder Gamepads, das Attribut srcset für Bilder oder auch CSS-Gradienten.

Mit Hilfe der Übersicht lässt sich auch die Entwicklung von Edge gut verfolgen. So sind dort Funktionen gelistet, über deren Umsetzung noch nicht entschieden worden ist, wie Fetch API, Push API, HTML-Imports oder Benachrichtigungen. Derzeit überhaupt nicht implementieren möchte Microsoft etwa die Midi-API, WebP oder auch WebRTC.

Insbesondere für Letzteres gibt es aber einen guten Grund. Microsoft forciert mit ORTC einen Nachfolgestandard, der auch als WebRTC 1.1 bezeichnet wird. Dieser könnte später als Grundlage dafür dienen, Skype vollständig ins Web zu bringen. Einige der experimentellen Funktionen lassen sich in einem Menü aktivieren, das über die Eingabe von about:flags in der URL-Leiste erreichbar ist.

Die modernen Fähigkeiten von Edge zeigt Microsoft beispielhaft auf einer gesonderten Webseite mit diversen Demos, die natürlich auch als Referenz für andere Browser genutzt werden können. Der Quellcode der gezeigten Demos findet sich unter der Apache-Lizenz auf Github.

Zwar können Webentwickler mit Edge bereits auf wesentlich mehr Funktionen zugreifen, als dies mit dem Internet Explorer möglich ist. Doch im Vergleich mit aktuellen Versionen des Firefox-Browsers und vor allem mit Chrome schneidet Edge im HTML5-Test immer noch deutlich schlechter ab.

 Edge: das große Aufräumen im BrowserbereichEdge: schnelleres Javascript und mehr Sicherheit durch Standards 

eye home zur Startseite
shawly 07. Aug 2015

Das ist deine Meinung. Mir persönlich könnte nichts mehr egal sein als das...

Neuro-Chef 31. Jul 2015

Die Welt ist nicht binär (oder schwarz-weiß).. Es ist kein Argument, die beiden anderen...

deinkeks 31. Jul 2015

Oh nur noch doppelt so schnell. Sicher hast du diese Geschwidigkeitsvorteile...

Ach 31. Jul 2015

1. Nein. Zunächst einmal ist die Kontrolliebarkeit des Feedbaktolls durch den Nutzer, in...

Trollversteher 30. Jul 2015

Soso "ausgiebige Beziehungen zur NSA" - da hast Du sicher eine Quelle für? Wo wurde das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Düsseldorf
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)
  3. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)

Folgen Sie uns
       


  1. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  2. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  3. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  4. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  5. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  6. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  7. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  8. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  9. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  10. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Niaxa | 11:29

  2. Re: Wasser dicht nur bis 10m

    a140829 | 11:28

  3. Re: Nokia hat damals solche Geräte repariert

    eXXogene | 11:26

  4. Re: Warten wir die ersten Clones ab

    Mixermachine | 11:25

  5. Re: Ist doch Standard

    Deff-Zero | 11:25


  1. 11:30

  2. 11:10

  3. 10:50

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 08:28

  7. 07:16

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel