Abo
  • Services:
Anzeige
Dictate ist eine kostenlose Spracherkennung für Word, Powerpoint und Outlook.
Dictate ist eine kostenlose Spracherkennung für Word, Powerpoint und Outlook. (Bild: Placeit/Bildbearbeitung: Golem.de)

Microsoft Dictate: Spracherkennung für Word, Outlook und Powerpoint kostenlos

Dictate ist eine kostenlose Spracherkennung für Word, Powerpoint und Outlook.
Dictate ist eine kostenlose Spracherkennung für Word, Powerpoint und Outlook. (Bild: Placeit/Bildbearbeitung: Golem.de)

Microsoft hat ein Add-on für die Office-Programme Word, Powerpoint und Outlook vorgestellt, das unter Windows eine Spracherkennung einbindet. Diese ermöglicht Diktate in deutscher Sprache. Bei Satzzeichen verlangt das Programm jedoch englische Sprachkenntnisse.

Microsoft hat ein kostenloses Add-on für Office vorgestellt. Dictate ermöglicht es, Texte in Word und Powerpoint sowie in Outlook per Sprachbefehl einzugeben. Das Programm nutzt Microsofts Spracherkennungstechnik sowie künstliche Intelligenz und basiert auf den Microsoft Cognitive Services inklusive der Bing Speech API. Die Erweiterung soll mit 20 Sprachen umgehen können, darunter auch Deutsch. Möglich ist auch eine Übersetzung des gesprochenen Wortes in eine von 60 Sprachen.

Anzeige

Wer hingegen Satzzeichen diktieren, das letzte erkannte Wort löschen oder in eine neue Zeile springen will, muss dem Add-on einen englischen Befehl geben. Microsoft hat eine Liste der notwendigen Befehle veröffentlicht:

  1. New Line: setzt den Cursor in die nächste Zeile
  2. Delete: löscht das letzte erkannte Wort
  3. Stop Dictation: stoppt die Spracherkennung
  4. Full stop or period: erzeugt einen Punkt
  5. Question mark: erzeugt ein Fragezeichen
  6. Open Quote: Anführungszeichen unten
  7. Close Quote: Anführungszeichen oben
  8. Colon: Doppelpunkt
  9. Comma: Komma

Dictate erfordert mindestens Windows 8.1 und eine Office-Version ab 2013. Nach der Installation wird in den Programmen ein neuer Reiter mit der Bezeichung Dictate eingeblendet. Dort lassen sich die Software konfigurieren und die Diktiersprache festlegen. Der Download von Dictate ist über eine spezielle Microsoft-Website möglich.


eye home zur Startseite
Joergen 23. Jun 2017

Weiß jemand ob die Texteingabe über die MS-Server läuft? Danke

pseudo 22. Jun 2017

Bei meinen Tests des Addons in Microsoft Word 2016 ist mir aufgefallen, dass das Addon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  4. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  2. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  3. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  4. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  5. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  6. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  7. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  8. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  9. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  10. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    azeu | 12:19

  2. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    neocron | 12:17

  3. Re: Speilt das ausser kleinen Kindern wer?

    pEinz | 12:14

  4. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    xmaniac | 12:13

  5. Re: Es interessiert niemanden...

    Mithrandir | 12:13


  1. 12:03

  2. 11:44

  3. 10:48

  4. 10:16

  5. 09:41

  6. 09:20

  7. 09:06

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel