Microsoft: Der neue Edge-Browser kommt 2020 auch für Linux

Microsofts Chromium-Edge ist eine völlig neue Version des Browsers. Auf der Ignite 2019 gibt das Unternehmen einen Release-Termin an: Im Januar 2020 ist es so weit. Er soll für viele verschiedene Betriebssysteme kommen - auch später für Linux.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Logo des Edge-Browsers soll sich vom Logo des alten Browsers distanzieren.
Das neue Logo des Edge-Browsers soll sich vom Logo des alten Browsers distanzieren. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Nicht mehr lange dauert es: Microsoft wird seinen überarbeiteten Edge-Browser am 15. Januar 2020 veröffentlichen. Das geben die Entwickler auf der Entwicklerkonferenz Ignite 2019 bekannt. Der neue Microsoft-Browser basiert auf der Chromium-Engine, die beispielsweise Google auch für seinen Chrome-Browser verwendet. Einen noch in der Entwicklung befindlichen Release-Kandidaten stellt Microsoft zum Test mittlerweile für diverse Betriebssysteme zur Verfügung. Dazu gehören Windows 10, Windows 8.1, MacOS, iOS und Android.

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d) für Hilfesysteme im Bereich CAD-Software
    Gräbert GmbH, Berlin
  2. Leiter HR - IT (m/w/d)
    DEKRA SE, Stuttgart
Detailsuche

Zwischen verschiedenen Geräten sollen Daten, Cookies und Seitenverläufe geteilt werden können. Das wird über die Synchronisation des verknüpften Microsoft-Accounts realisiert. Die Standardsuchmaschine soll dabei weiterhin Bing bleiben. Microsoft hat die Websuche durch Bing und die Microsoft-Suche für lokale Dateien zusammengefügt. Damit will das Unternehmen wohl eine Suchplattform für alle Abfragen bieten. Wie Golem.de bereits getestet hat, kann die Suche aber in den Browsereinstellungen umgestellt werden.

Der Browser für Unternehmen

Das Startfenster von Chromium-Edge nennt der Hersteller Enterprise-New-Tab. Dort ist neben einer unternehmensinternen Intranet-Suche auch der Schnellzugriff auf diverse Office-365-Applikationen möglich - etwa Microsoft Word, Excel oder Powerpoint. "Sie können jetzt auf Dateien, Leute, Büroraumpläne, definierte Akronyme und weitere Unternehmensinformationen aus dem Office-365-Ökosystem direkt über die Suchleiste zugreifen", sagt Microsoft.

  • Edge kommt für viele Betriebssysteme. (Bild: Microsoft)
Edge kommt für viele Betriebssysteme. (Bild: Microsoft)

Der Chromium-Edge-Browser soll zudem mit Active-Directory-Konten kompatibel sein. Es wird schnell klar, dass sich Webbrowser stark an Unternehmen richten soll und damit von Chrome, Firefox und anderen Alternativen abhebt.

Nachtrag vom 6. November 2019, 9:03 Uhr

Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Windows-Central-Redakteur Zac Bowden hat auf Twitter eine Präsentationsfolie von der Ignite 2019 veröffentlicht. Darin bestätigt Microsoft, dass der neue Edge-Browser auch für Linux kommen wird. Allerdings wird der Release noch etwas länger dauern. Interessant: Auch Windows-Server-Versionen ab Server 2008 R2 stehen auf der Liste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Erich12 09. Nov 2019

Welches externe Programm genutzt wird ist komplett irrelevant. Es geht doch darum das...

FreiGeistler 08. Nov 2019

Au. Äh, dafür gibt es aber spezialisierte Tools. Kleiner Überblick Und zur Not NodeJS...

ashahaghdsa 06. Nov 2019

Öffentlich im Store? Garantiert nicht. Mit business Zertifikat vielleicht schon. Wobei...

mikehak 04. Nov 2019

Yep.. Geht auch noch..



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /