Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft Defender ATP: Microsoft stellt öffentliche Mac-Vorschau bereit

Der in Microsoft Defender umbenannte Windows Defender kann auch Macs vor Schadsoftware schützen. Fertig ist die Software noch nicht, wer will, kann sie aber dennoch bereits anschauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Verteidigungssoftware für Macs ist als Vorschau verfügbar. (Symbolbild)
Microsofts Verteidigungssoftware für Macs ist als Vorschau verfügbar. (Symbolbild) (Bild: Sergei Supinsky / AFP / Getty Images)

Der Microsoft Defender ATP für Mac-Anwender steht als öffentliche Vorschauversion bereit. Die Bereitstellung folgt auf den rund zwei Monate alten geschlossenen Betatest.

Stellenmarkt
  1. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  2. Triaz GmbH, Freiburg, Berlin, Hamburg (Home-Office)

Die Aufgabe des Defenders ist unter MacOS dieselbe wie die unter Windows. Es geht um das Abwehren von Schadsoftware, sei es durch eine intelligente Erkennung oder durch vordefinierte Regeln. Zudem weist die Software auf Konfigurationsschwachstellen hin. Sie erkennt also etwa, wenn Adobes PDF-Reader Javascript zulässt und gibt eine Empfehlung aus. Außerdem seien die Clients vernetzt, sodass eine globale Gefahr schnell beseitigt werden könne, verspricht Microsoft.

Microsoft will mit seinen Kunden jetzt in größerem Umfang testen, wie gut sich das System in die Crossplattform-Strategie einbinden lässt, bevor die finale Version freigegeben wird. Wann Microsoft Defender ATP für den Mac erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /