• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Das Windows-10-Startmenü bekommt ein neues Aussehen

Neue App-Symbole und ein neuer Anstrich für das Startmenü: Microsoft experimentiert mit einem überarbeiteten Design für das Startmenü. Statt bunter Kacheln sollen diese homogener mit dem Hintergrund verfließen. Auch sollen Live-Kacheln in den Hintergrund geraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft überarbeitet das Startmenü von Windows 10 (r. die neue Version).
Microsoft überarbeitet das Startmenü von Windows 10 (r. die neue Version). (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Nachdem Microsoft schon Ende 2019 viele neue Symbole für das Betriebssystem Windows 10 angekündigt hat, will das Unternehmen wohl auch das Startmenü optisch anpassen: Statt der farblich stark hervorgehobenen Live-Kacheln experimentieren die Entwickler mit einem simpleren Menü mit einheitlicher Farbgebung bei Hintergrund- und App-Verknüpfungen. In einem Screenshot sind die neuen App-Symbole zu sehen, die farbliche Akzente setzen. Das berichtet das IT-Magazin The Verge mit Bezug auf nicht genannte Insiderquellen.

Stellenmarkt
  1. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin, Dauerthal

Parallel zur Farbgebung sollen Transparenzeffekte prominenter ausfallen. Das ist ein Teil der Philosophie des Fluent Designs, das Microsoft seit einiger Zeit in sein OS und Programme integriert. Sowohl das helle als auch das dunkle Startmenü sollen von den Änderungen betroffen sein. Das Konzept der sich selbst bewegenden Live-Kacheln soll allerdings weiterhin erhalten bleiben: "Leute, die gerne Live-Kacheln nutzen, werden dies weiterhin tun können", sagt Microsoft-Insider-Entwickler Brandon Leblanc in einem Webcast.

Windows 10X sieht komplett anders aus

Im kommenden Windows 10X wird das Startmenü wohl noch einmal etwas anders aussehen. Dort soll es die Möglichkeit geben, sich eine Liste von zuletzt genutzten Dokumenten prominent anzeigen zu lassen. Auch werden dort Applikationen direkt anpinnbar sein. Das Windows-10X-Startmenü wird zudem einen ganzen Bildschirm ausfüllen. Das legt den Fokus auf Dualscreen-Geräte nahe. Auch sollen im neuen Windows Live-Kacheln eine kleinere Rolle spielen. The Verge geht davon aus, dass sie deshalb früher oder später ganz verschwinden werden.

Es ist noch nicht bekannt, wann Microsoft die Designänderungen für Windows 10 umsetzen wird. Wie die neuen Applikationssymbole könnten auch diese nach und nach in das Betriebssystem integriert werden statt zu einem festen Zeitpunkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. (-10%) 31,49€
  3. 22,99€

User_x 09. Mär 2020

Warum ist das tool dann nicht bei Windows direkt dabei? Oder was ist der Grund warum es...

n0x30n 06. Mär 2020

Na dann sollte ja jeder zufrieden sein. Die Jenigen, die ihr System konfigurieren...

igor37 05. Mär 2020

Aber mit der Maus an den richtigen Bildschirmrand zu fahren, um eine unsichtbare Leiste...

n0x30n 05. Mär 2020

Und genau weil die bei Linux so fortschrittlich sind wird es auch überall eingesetzt...

n0x30n 05. Mär 2020

Hast du dir weh getan, oder was? https://en.wikipedia.org/wiki...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

      •  /