Abo
  • Services:
Anzeige
Das Surface Book nutzt bis zu ein TByte Flash
Das Surface Book nutzt bis zu ein TByte Flash (Bild: Microsoft)

Microsoft: Das Surface Book mit ein TByte Flash kostet 3.200 US-Dollar

Das Surface Book nutzt bis zu ein TByte Flash
Das Surface Book nutzt bis zu ein TByte Flash (Bild: Microsoft)

Microsoft hat den Preis der am besten ausgestatteten Version des Surface Book bekanntgegeben. Für das Topmodell mit Nvidia-Grafikeinheit, 16 GByte RAM und einem TByte statt 512 GByte Flash-Speicher verlangt Microsoft den gleichen Aufpreis wie Apple.

Bei der Vorstellung des Surface Book hatte Microsoft eine Version mit einem TByte Flash-Speicher angekündigt, das Topmodell aber nicht im Online-Shop gelistet. Mittlerweile hat der Hersteller das nachgeholt: Das Surface Book kostet in der teuersten Ausstattungsvariante 3.200 US-Dollar.

Anzeige

Für diesen Preis erhält der Käufer die dedizierte Nvidia-Grafikeinheit mit eigenem GDDR5-Videospeicher, Core i7, 16 GByte RAM und eine PCIe-SSD mit NVMe-Protokoll und einem TByte Flash-Kapazität. Für die nächstkleinere Variante des Surface Book mit identischer Ausstattung, aber 512 GByte fassender PCIe-SSD veranschlagt Microsoft 2.700 US-Dollar. Der Aufpreis für die doppelte Flash-Kapazität beträgt somit 500 US-Dollar und ist damit genauso hoch wie bei Apples aktuellem Macbook Pro 13 sowie dem Macbook Pro 15.

Alle Surface Books werden mit einem hochauflösenden 13,5-Zoll-IPS-Touch-Display ausgeliefert, das 3.000 x 2.000 Pixel zeigt. Zur Basisausstattung zählen zudem der Stift und das Tastaturdock mit der optionalen Nvidia-Grafikeinheit, da das Surface Book anders als das Surface Pro 4 kein Tablet mit zusätzlich zu erwerbendem Type Cover, sondern ein echtes Detachable ist.

  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
Surface Book (Bild: Microsoft)

Für 1.500 US-Dollar erhalten Käufer einen Core i5, 8 GByte RAM und 128 GByte Flash. Für 200 US-Dollar verdoppelt Microsoft den Speicherplatz auf der SSD und für 1.900 US-Dollar packt der Hersteller die dedizierte Geforce-Grafikeinheit ins Tastaturdock. Noch einmal 200 US-Doller tauscht Microsoft den i5 gegen den i7 aus. Das Surface Book wird ab dem 26. Oktober 2015 in Nordamerika ausgeliefert, in Europa soll es nächstes Jahr verfügbar sein.


eye home zur Startseite
.02 Cents 03. Nov 2015

Ich denke der Markt existiert. BYOD funktiniert meist mit einer Kombination aus Web und...

Xstream 23. Okt 2015

Qualitätsmäßig sind die XPS mindestens ebenbürtig mit dem Surface. Lenovo würde ich...

heubergen 21. Okt 2015

Qualität der Verarbeitung ist goldwert wenn ein Gerät deswegen länger hält. Und wenn es...

Dwalinn 20. Okt 2015

Für 3200¤ bekomme ich ja schon einen Gaming PC mit 980Ti... dazu noch ein paar...

Maximilian154 20. Okt 2015

Mein Surface Pro 2 erster Stunde hat nach knapp 2 Jahren 83% Akkukapazität. Muss jeder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  2. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin
  4. RI-Solution GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€
  2. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Re: The Orville

    Hotohori | 20:28

  2. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Balthazar | 20:27

  3. Re: Klingonen neue Goa'uld?

    Cok3.Zer0 | 20:27

  4. Re: Findet niemand den Namen "Michael" seltsam?

    SJ | 20:23

  5. Re: Beim Strom das Gleiche

    ssj3rd | 20:23


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel