Abo
  • Services:

Microsoft: Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

Microsoft verkauft das Surface Book 2 mit 13,5 Zoll wie den Vorgänger oder mit 15 Zoll, allerdings wird nur das kleinere Detachable in Deutschland erhältlich sein. Neu sind mehr CPU-Kerne und eine stärkere Grafikeinheit und endlich ein USB-C-Port.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Book 2
Surface Book 2 (Bild: Microsoft)

Microsoft hat neben dem Fall Creators Update für Windows 10 mal eben noch das Surface Book 2 angekündigt. Das 13,5-Zoll-Detachable folgt auf das von uns getestete erste Surface Book und weist mit 312 x 232 x 23 mm bei rund 1,5 kg die gleichen Maße und ein fast identisches Gewicht auf. Die Akkulaufzeit und die Leistung des Surface Book 2 fallen laut Microsoft aber deutlich höher aus als bisher, selbst verglichen mit der Variante mit der Performance Base.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Für das Surface Book 2 verwendet Redmond weiterhin das Pixelsense genannte Touch-Display mit blickwinkelunabhängiger IPS-Technik mit 3.000 x 2.000 Bildpunkten. Der Vorgänger überzeugte mit hoher Helligkeit (400 cd/m²) und tollem Kontrast. Wie gehabt ist das Tablet von der Basiseinheit abnehmbar, weshalb wir von einem Detachable sprechen. Neu ist, dass das Tablet passiv statt aktiv gekühlt wird. An der Basiseinheit gibt es wie gehabt zwei USB-3.0-Type-A-Buchsen und einen SD-Kartenleser, den Displayport hat Microsoft durch USB-C ersetzt und den dedizierten Netzteilanschluss überflüssig gemacht.

Im Inneren des Tablets steckt ein Kaby-Lake-Chip mit zwei Kernen (Core i5-7300U), die Version ohne zusätzliche Grafikeinheit im Dock wird mit 8 GByte LPDDR3-1866 und einer 256-GByte-NVMe-SSD verkauft. Die Modelle mit einer Geforce GTX 1050 mit 2 GByte GDDR5-Speicher in der Base sind immer immer mit einem Kaby-Lake-Refresh-Quadcore (Core i7-8650U) und 8 oder 16 GByte RAM ausgestattet, zudem gibt es bis zu 1 TByte an Flash-Speicher. Die Leistung soll sich verdoppeln. Microsoft nennt eine Akkulaufzeit von 17 Stunden bei der Videowiedergabe, das Tablet einzeln soll 5 Stunden schaffen. Beim ersten Surface Book sprach der Hersteller von bis zu 12 Stunden insgesamt.

  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
Surface Book 2 (Bild: Microsoft)

Das Surface Book 2 mit 13,5 Zoll ist ab 9. November 2017 vorbestellbar und soll ab 16. November in Deutschland ausgeliefert werden. Die vier Modelle kosten 1.750 Euro (ohne dGPU) sowie 2.250 und 2.850 und 3.450 Euro.

In den USA verkauft Microsoft zudem noch das Surface Book 2 mit 15 Zoll: Es misst 343 x 251 x 23 mm bei 1,91 kg und zeigt 3.240 x 2.160 Pixel, die Anschlüsse sind die gleichen. Neben einem Core i7-8650U rechnet eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte, hinzu kommen immer 16 GByte RAM und bis zu 1 TByte Flash.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  2. 111€
  3. 88€
  4. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)

SalzBrezel 18. Okt 2017

Hab mich auch bezüglich der Stabilität des Scharniers gewundert und das hier gefunden...

underlines 18. Okt 2017

Mein vollausgestattetes XPS 15 von 2016 war schon 2000EUR, da will ich nicht nochmal 1000...

Bouncy 17. Okt 2017

Klar, die GPUs fallen bekanntlich wie unter Zwang ständig aus, gar keine Frage...

Jesterfox 17. Okt 2017

Ja, VR ist ein Teil von MR da es quasi einen Grenzfall darstellt den man auch damit...


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /