Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

Microsoft verkauft das Surface Book 2 mit 13,5 Zoll wie den Vorgänger oder mit 15 Zoll, allerdings wird nur das kleinere Detachable in Deutschland erhältlich sein. Neu sind mehr CPU-Kerne und eine stärkere Grafikeinheit und endlich ein USB-C-Port.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Book 2
Surface Book 2 (Bild: Microsoft)

Microsoft hat neben dem Fall Creators Update für Windows 10 mal eben noch das Surface Book 2 angekündigt. Das 13,5-Zoll-Detachable folgt auf das von uns getestete erste Surface Book und weist mit 312 x 232 x 23 mm bei rund 1,5 kg die gleichen Maße und ein fast identisches Gewicht auf. Die Akkulaufzeit und die Leistung des Surface Book 2 fallen laut Microsoft aber deutlich höher aus als bisher, selbst verglichen mit der Variante mit der Performance Base.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  2. nexible GmbH, Düsseldorf

Für das Surface Book 2 verwendet Redmond weiterhin das Pixelsense genannte Touch-Display mit blickwinkelunabhängiger IPS-Technik mit 3.000 x 2.000 Bildpunkten. Der Vorgänger überzeugte mit hoher Helligkeit (400 cd/m²) und tollem Kontrast. Wie gehabt ist das Tablet von der Basiseinheit abnehmbar, weshalb wir von einem Detachable sprechen. Neu ist, dass das Tablet passiv statt aktiv gekühlt wird. An der Basiseinheit gibt es wie gehabt zwei USB-3.0-Type-A-Buchsen und einen SD-Kartenleser, den Displayport hat Microsoft durch USB-C ersetzt und den dedizierten Netzteilanschluss überflüssig gemacht.

Im Inneren des Tablets steckt ein Kaby-Lake-Chip mit zwei Kernen (Core i5-7300U), die Version ohne zusätzliche Grafikeinheit im Dock wird mit 8 GByte LPDDR3-1866 und einer 256-GByte-NVMe-SSD verkauft. Die Modelle mit einer Geforce GTX 1050 mit 2 GByte GDDR5-Speicher in der Base sind immer immer mit einem Kaby-Lake-Refresh-Quadcore (Core i7-8650U) und 8 oder 16 GByte RAM ausgestattet, zudem gibt es bis zu 1 TByte an Flash-Speicher. Die Leistung soll sich verdoppeln. Microsoft nennt eine Akkulaufzeit von 17 Stunden bei der Videowiedergabe, das Tablet einzeln soll 5 Stunden schaffen. Beim ersten Surface Book sprach der Hersteller von bis zu 12 Stunden insgesamt.

  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book 2 (Bild: Microsoft)
Surface Book 2 (Bild: Microsoft)

Das Surface Book 2 mit 13,5 Zoll ist ab 9. November 2017 vorbestellbar und soll ab 16. November in Deutschland ausgeliefert werden. Die vier Modelle kosten 1.750 Euro (ohne dGPU) sowie 2.250 und 2.850 und 3.450 Euro.

In den USA verkauft Microsoft zudem noch das Surface Book 2 mit 15 Zoll: Es misst 343 x 251 x 23 mm bei 1,91 kg und zeigt 3.240 x 2.160 Pixel, die Anschlüsse sind die gleichen. Neben einem Core i7-8650U rechnet eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte, hinzu kommen immer 16 GByte RAM und bis zu 1 TByte Flash.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SalzBrezel 18. Okt 2017

Hab mich auch bezüglich der Stabilität des Scharniers gewundert und das hier gefunden...

underlines 18. Okt 2017

Mein vollausgestattetes XPS 15 von 2016 war schon 2000EUR, da will ich nicht nochmal 1000...

Bouncy 17. Okt 2017

Klar, die GPUs fallen bekanntlich wie unter Zwang ständig aus, gar keine Frage...

Jesterfox 17. Okt 2017

Ja, VR ist ein Teil von MR da es quasi einen Grenzfall darstellt den man auch damit...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /