Abo
  • Services:

Microsoft: Das Startmenü kommt wieder - irgendwann und mit Live-Kacheln

Kurz hat Microsoft gezeigt, dass die Zukunft von Windows wieder ein Startmenü beinhaltet. Das neue Startmenü wird zudem Live-Informationen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kachel-Oberfläche wird in Windows integriert.
Die Kachel-Oberfläche wird in Windows integriert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Auf der diesjährigen Build hat Microsoft ein Startmenü unter Windows gezeigt. Die Nachricht ist klar: Das Startmenü ist doch so wichtig, dass es wieder kommen wird. Als Besonderheit wird es neben den Einträgen zu Programmen auch Live-Kacheln von Windows-8-Apps bieten. Diese Kacheln zeigen dann bei aufgeklapptem Startmenü weitere Informationen, wie es die Anwender vom Startbildschirm von Windows Phone gewöhnt sind.

  • Nur für einen kurzen Moment zeigte Microsoft, dass die Zukunft von Windows in der Vergangenheit liegt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Nur für einen kurzen Moment zeigte Microsoft, dass die Zukunft von Windows in der Vergangenheit liegt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Details wollte Microsoft auch in einer speziellen Presseveranstaltung im Nachgang der Keynote-Ansprache nicht nennen. Bekannt ist nur, dass das Startmenü als Windows-Update kommen wird, aber nicht Teil von Windows 8.1 Update 1 sein wird, dessen Veröffentlichungstermin seit heute feststeht. Windows 9 wurde auf der Build 2014 bisher nicht erwähnt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

mgh 24. Apr 2014

PC-Einstellungen > OneDrive > Synchronisierungseinstellungen > Einstellungen auf diesem...

Neuro-Chef 13. Apr 2014

Das ist unter Windows 7 perfekt. Mit "Alle anzeigen" ging dort der Explorer mit den...

Auf 'ne Cola 05. Apr 2014

...

Lala Satalin... 04. Apr 2014

+1 Finde den Startscreen auch viel besser...

Arkarit 04. Apr 2014

Wenn du den Hammer ablehnen würdest: "Naja, man kanns nicht jedem recht machen." Wenn du...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /