• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Das nächste große Windows-10-Update kommt im September

Microsoft gibt Pläne für das kommende Update 19H2 für Windows 10 bekannt. Es soll im September des Jahres erscheinen - diesmal schneller und kontrollierter. Das Update wird sich wohl auf die Verbesserung des Betriebssystems und weniger auf neue Funktionen konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Blätter fallen, Windows 10 19H2 kommt.
Blätter fallen, Windows 10 19H2 kommt. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Microsoft hat einige grobe Details zum kommenden Windows-10-Update 19H2 bekanntgegeben. Die Version 19362.10000 können Windows Insiders im Slow Ring ab dem 1. Juli 2019 ausprobieren. Im Gegensatz zum Fall Creators Update ist ein Release für den September dieses Jahres geplant - vorausgesetzt, es wird nicht wie der Vorgänger um einige Wochen verschoben. 19H2 soll laut Microsoft-Mitarbeiter John Cable einen Fokus auf Leistungsverbesserungen, Bedienbarkeit und Transparenz haben. Es scheint, als seien also weniger neue Funktionen geplant, als dass das existierende Windows 10 generell verbessert werden soll.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte/Ahlten

Microsoft will den Launch der kommenden Version verbessern. Cable spricht von einer "wesentlich schnelleren Update-Erfahrung". Er ergänzt: "Das Update wird sich wie ein Monatsupdate installieren". Das gelte allerdings nur für Nutzer, die zu diesem Zeitpunkt das Mai-2019-Update auf ihren Systemen installiert haben. Momentan läuft die schrittweise Verteilung dieser Version noch an.

Langsame Verteilung, aber stabiler

Ältere Systeme bekommen 19H2 nicht als kumulatives Paket, sondern als vollständigen Patch, was die Installationszeit erhöht. Geschäftskunden werden mit 19H2 30 Monate Support seitens Microsoft erhalten, da es sich um einen Herbstpatch handelt. Das gilt für Windows-10-Versionen vom Typ Enterprise und Education.

Der kumulative Update-Prozess, den Microsoft seit dem Mai-2019-Update durchführt, scheint momentan noch etwas träge zu sein. Viele Nutzer warten noch immer auf den Inhaltspatch, den es bereits seit Ende Mai gibt. Dafür berichtet das Unternehmen von weit weniger Bugs und Fehlern, die im Herbst-Update 2018 zu diversen Problemen geführt haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€
  2. (u. a. We Are The Dwarves für 0,75€, Dark Souls: Remastered für 13,99€, Anno 2205 Ultimate...
  3. (u. a. Black+Decker Akku-Schlagbohrschrauber BDCHD18KBST, 18Volt für 99,90€, Hazet...

Hotohori 02. Jul 2019

Wäre eigentlich generell nicht verkehrt. Im Frühjahr neue Funktionen, im Herbst primär...

Hotohori 02. Jul 2019

Bin ich der Einzige, der das schon fast wie eine Drohung auffasst? XD

Akaruso 02. Jul 2019

Ich kann mich aber noch an Zeiten erinnern, wo ein Office-Programm fast eine Minute zum...

Bem0815 02. Jul 2019

Na das hört sich doch im Vergleich zu den bisherigen halbjährlichen Upgrades doch mal...

fluxx 02. Jul 2019

Die letzten Updates waren aus Benutzer-Sicht gefühlt eher sanfte Produktpflege, weiss man...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
    •  /