Abo
  • Services:
Anzeige
Wiederherstellung aus der Cloud
Wiederherstellung aus der Cloud (Bild: Microsoft)

Microsoft: Cloud-Backup für Windows Server 8

Wiederherstellung aus der Cloud
Wiederherstellung aus der Cloud (Bild: Microsoft)

Mit dem "Microsoft Online Backup Service" bietet Microsoft eine Cloud-Backup-Lösung für seinen kommenden Windows Server 8 an. Sie kann ab sofort kostenlos getestet werden.

Geht es nach Microsoft, werden Unternehmen künftig auf hybride Modelle aus On-Premise-Servern und Cloud-Lösungen setzen. Passend dazu bietet Microsoft für den kommenden Windows Server 8 ein Cloud-Backup an. Dateien und Ordner können so auf Cloud-Servern von Microsoft und damit außerhalb des eigenen Unternehmens gesichert werden.

Anzeige

Der Microsoft Online Backup Service basiert auf Microsofts Cloud-Plattform Windows Azure und nutzt Windows Azure Blob Storage, um die Kundendaten zu speichern. Ergänzt wird der Dienst durch den Microsoft Online Backup Agent, der heruntergeladen und auf einem Windows Server 8 installiert wird. Die Software sorgt dafür, dass Dateien und Ordner sicher und effizient auf Microsofts Cloud-Server übertragen werden. Seine Funktionen stellt der Microsoft Online Backup Agent über das Windows-Server-Backup-Interface zur Verfügung.

  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
  • Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8
Microsoft Online Backup Service für Windows Server 8

Der Online Backup Agent nimmt inkrementelle Backups vor und überwacht dazu Änderungen auf Datei- und Blockebene. Nur die jeweils geänderten Blöcke werden übertragen, was Bandbreite und Speicherplatz spart. Dennoch kann der jeweilige Stand unterschiedlicher Zeitpunkte nachträglich wiederhergestellt werden. Die Software stellt zudem sicher, dass die Daten komprimiert und verschlüsselt werden, bevor die Daten an Microsofts Server übertragen werden. Microsoft hat so keinen Zugriff auf die Daten. Zudem kann in der Software die genutzte Bandbreite begrenzt werden.

Ist ein Backup abgeschlossen, überprüft Microsoft die Integrität der Backups.

Einmal gesicherte Daten sollen sich auf beliebigen Servern wiederherstellen lassen. Die Wiederherstellung aus der Cloud funktioniert auf die gleiche Art und Weise wie die Wiederherstellung aus lokalen Backups. Dabei lassen sich die Backups auch über Powershell-Scripte steuern.

Derzeit kann der Online Backup Service im Rahmen eines Betatests kostenlos ausprobiert werden. Allerdings stehen jedem dabei nur 10 GByte Cloud-Speicher zur Verfügung und die Zahl der Teilnehmer wird beschränkt. Wer an der Beta teilnehmen will, kann sich unter connect.microsoft.com/onlinebackup anmelden.

Details zum Microsoft Online Backup Service hat Microsoft in einem Blogeintrag zusammengefasst.


eye home zur Startseite
Andreas2k 29. Mär 2012

Sehe ich genauso! Aber man braucht gar nicht erst so weit zu denken. Die Probleme fangen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  2. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  3. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  5. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel