Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft-Chef Satya Nadella
Microsoft-Chef Satya Nadella (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Microsoft-Chef: Kunden sollen Windows lieben

Microsoft-Chef Satya Nadella
Microsoft-Chef Satya Nadella (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

In einer aktuellen Rundmail an seine Beschäftigten nennt Microsoft-Chef Satya Nadella die aktuellen Ziele des Unternehmens. Unter anderem sollen Kunden dazu gebracht werden, Windows zu lieben.

Anzeige

Die strategische Ausrichtung von Microsoft hat der Chef Satya Nadella in einem internen Memo skizziert, das dem Onlinemagazin Geekwire vorliegt. Eines der proklamierten Ziele ist es, die Einstellung der Kunden zu Windows zu verändern. Die Kunden sollen "Windows nicht verwenden, weil sie es brauchen, sondern weil sie Windows lieben", heißt es in dem Memo.

Neue offizielle Microsoft-Firmenphilosophie

Wir wollen "jede Person und jedes Unternehmen auf diesem Planeten dazu befähigen, mehr zu erreichen", sagt Nadella und benennt dies als neue offizielle Firmenphilosophie von Microsoft. Das Unternehmen wolle dafür die passenden Werkzeuge bereitstellen. Die neue Ausrichtung konkretisiert die zuletzt von Nadella ausgegebene Unternehmensdevise. An der Konzentration auf den Bereich Mobile und Cloud-Dienste wird sich also nichts ändern.

Mit dem Bereich Mobile seien aber nicht nur Geräte gemeint, sondern die mobile Nutzung im Allgemeinen, die durch Cloud-Dienste gefördert wird. Daher würden diese beiden Trends von Microsoft als Einheit gesehen. Microsoft will in diesen Bereichen die besten Plattformen und Dienste bereitstellen.

Stärker auf Wünsche der Kunden eingehen

Microsoft sei derzeit in einer außergewöhnlichen Position, neue Zuwächse zu erreichen. Dazu müsse das Unternehmen in neuen Bereichen innovativ sein, sich gegen die eigenen Pläne stellen und harte Entscheidungen in Bereichen treffen, wenn sie nicht funktionieren. Zudem müssten schwere Probleme im Sinne der Kunden gelöst werden. Dazu wolle Microsoft künftig deutlich stärker auf Kundenwünsche eingehen und durch Hinweise von außen lernen. Als Beleg dafür sieht Nadella die geleistete Arbeit an Windows 10.

Der Microsoft-Chef ruft seine Mitarbeiter zu einer neuen Unternehmenskultur auf. Die Kommunikation soll verbessert und intensiviert werden. Es soll eine Kultur geschaffen werden, in der die Mentalität verändert werden kann. Das beginne damit, dass jeder wachsen und sich entwickeln könne. Dieses Potenzial müsse gepflegt werden.


eye home zur Startseite
TheUnichi 30. Jun 2015

Nur weil du ein paar Features vermisst, die Eclipse z.B. mitbringt, macht es Eclipse...

Anonymer Nutzer 28. Jun 2015

löööööööööööööööööööööööööööööl *abkrach* - *luftnot* XDDD

Anonymer Nutzer 28. Jun 2015

Egal welcher, man benutzt den, wo die benötigten Programme vorhanden sind. Die Frickler...

Anonymer Nutzer 28. Jun 2015

Genau. Viele Leute, die zwangsweise von XP umgestiegen sind, wollen nur wie bisher...

NixName 27. Jun 2015

Hat Windows wirklich einen schlechten Ruf? Oder regt man(ch Nutzer) sich darüber auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Köln
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  4. Volkswagen Zubehör GmbH, Dreieich bei Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Überholspuren? Blaulicht!

    techster | 18:55

  2. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    sofries | 18:53

  3. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    strauch | 18:48

  4. Re: Regelt das der Markt?

    m8Flo | 18:48

  5. Re: Krass

    strauch | 18:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel