Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft-Chef: Ballmer bereut Windows Vista am meisten

Noch-Microsoft-Chef Steve Ballmer sieht Windows Vista als seinen größten Fehler an, wie er in einem Interview nach der Bekanntgabe seines geplanten Rücktritts als Konzernchef sagte. Für seine Zukunft hat Ballmer noch keine klaren Pläne.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Chef Steve Ballmer
Microsoft-Chef Steve Ballmer (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Die Microsoft-Expertin Mary Jo Foley von Cnet.com hat die Chance gehabt, Noch-Microsoft-Chef Steve Ballmer zu interviewen. Ballmer hat am vergangenen Freitag überraschend seinen Rücktritt als Konzernchef bekanntgegeben. In den kommenden zwölf Monaten will er das Amt abgeben und in der Zwischenzeit soll ein Nachfolger gefunden werden. Im Gespräch erklärte er, dass er als Microsoft-Chef am meisten Windows Vista bereue. Mit Windows Vista sollte Microsofts Betriebssystem einen frischen Anstrich erhalten. Aber erst Windows 7 brachte den von Windows Vista erhofften Erfolg.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. RSG Group GmbH, Berlin

Ballmer sagte, er sei stolz darauf, in den 80er und 90er Jahren dazu beigetragen zu haben, dass der Computer zu einem Gerät für die Massen wurde. Das habe einen unglaublichen Einfluss auf das Leben der Menschen gehabt. Dazu zählt er auch Mobiltelefone, auch wenn es nicht "alles unsere Mobiltelefone" seien. Ballmer spielte damit darauf an, dass die Windows-Phone-Plattform von Microsoft auf dem Weltmarkt bisher kein großer Erfolg war.

Über den Rücktritt als Konzernchef hat Ballmer nach seiner Aussage verstärkt seit zwei bis zweieinhalb Monaten nachgedacht. Die Entscheidung dazu fällte er dann am vergangenen Mittwoch. Microsoft-Gründer Bill Gates habe nicht versucht, die Entscheidung zu beeinflussen.

Derzeit habe er keine konkreten Pläne für seine Zeit nach dem Rücktritt, sagte Ballmer. Er habe bisher einfach keine Zeit gehabt, sich darüber Gedanken zu machen. Darüber wolle er erst nachdenken, wenn ein Nachfolger gefunden sei. In den kommenden zwölf Monaten sei genügend Zeit, jemanden zu finden, der den Konzern weiterführen könne. Welche Voraussetzungen der Nachfolger erfüllen müsse, werde jetzt im Unternehmen debattiert - auch mit Konzerngründer Bill Gates.

Der 57-jährige Ballmer hatte bisher angekündigt, erst 2018 aus Altersgründen abzutreten. Trotz massiver Kritik von einzelnen Investoren wurde er im November 2011 mit 92 Prozent der Aktionärsstimmen im Amt bestätigt. Ende Mai 2011 hatte der bekannte Hedgefonds-Manager und Microsoft-Aktionär David Einhorn den Rücktritt Ballmers gefordert. Ballmer habe es zugelassen, dass Microsoft in wichtigen Bereichen wie Suchmaschinen, mobile Kommunikationssoftware, Tablets und soziale Netzwerke überholt wurde. Diese Niederlagen versuche er, mit teuren Übernahmen wie der des VoIP-Unternehmens Skype für 8,5 Milliarden US-Dollar auszugleichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 4,19€
  3. (-80%) 6,99€
  4. 229,00€

Secure 29. Aug 2013

Microsoft liefert(e) mit Windows 7 und 8 in Funktion, mitgelieferten Programmen, Codecs...

Hu5eL 27. Aug 2013

dagegen würde ich gerne wetten :-) in 10 Jahren ist der Marktanteil über 20%... mindestens

redmord 26. Aug 2013

Gibt es da Studien oder woher weißt du das? Ich wette, die meisten Menschen kommen mit...

Tamashii 26. Aug 2013

Ich glaube tatsächlich, dass das allen Firmen mal ganz gut täte, nicht auf Teufel-komm...

pool 26. Aug 2013

Exakt! Man möge sich nur einfach die gut sortierte Auflistung auf der englischen...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    •  /