Abo
  • Services:
Anzeige
Bill Gates am 19. November 2013 auf der Aktionärsversammlung
Bill Gates am 19. November 2013 auf der Aktionärsversammlung (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsoft Bill Gates bei Nachfolgefrage den Tränen nahe

Bill Gates sorgt sich offenbar um die Zukunft Microsofts und die noch ungelöste Nachfolgefrage an der Konzernspitze. Er kämpfte auf der Aktionärsversammlung mit den Tränen.

Anzeige

Bill Gates hat sich auf der Aktionärsversammlung emotional betroffen über die Zukunft des Unternehmens gezeigt. Laut einem Bericht der New York Times kämpfte der Firmengründer mit den Tränen, als er erklärte, dass Microsoft in einer Geschichte nur zwei Vorstandschefs hatte, ihn und Steve Ballmer. Dies habe Microsoft "ziemlich einzigartig" gemacht. Der Aufsichtsrat suche die richtige Person für die jetzige Phase in der Firmengeschichte. Dann brach seine Stimme und es brauchte einen Moment, bis der sonst so sachliche Gates weitersprechen konnte.

"Wir stehen zu der gemeinsamen Verpflichtung, dass Microsoft als Unternehmen einen Beitrag zu einer besseren Welt leisten wird", fuhr Gates fort, der Aufsichtsratschef der Firma ist. Gates gründete 1975 zusammen mit Paul Allen das Unternehmen. Am 27. Juni 2008 schied er aus dem Tagesgeschäft aus.

Der Aufsichtsrat habe sich mit vielen externen und internen Bewerbern für den Vorstandsposten getroffen. "Wir geben keine Zeitprognose ab, aber wir sind mit den Fortschritten zufrieden", sagte er. Gates ist mit 4,8 Prozent weiterhin der größte Einzelaktionär Microsofts und hat offenbar ein Veto bei der Auswahl des neuen Vorstandschefs.

Der scheidende Microsoft-Chef Ballmer hatte bereits eine tränenreiche Abschiedsrede auf einer Mitarbeiterversammlung gehalten. Ballmer war zu dem Titel "Can't Hold Us" von Macklemore & Ryan Lewis auf die Bühne gestürmt. In dem Song heißt es: "Wir kämpfen bis zum Ende." Danach wurde der Titel "(I've Had) The Time of My Life" von Bill Medley und Jennifer Warnes aus dem Film Dirty Dancing gespielt, bei dem Ballmer erneut in Tränen ausbrach, während die rund 13.000 Versammelten klatschten.


eye home zur Startseite
Kon_Schmitt 13. Dez 2013

Siehe Überschrift. Wer FreeOffice noch nicht kennt: ist ein vollwertiges Officepaket...

Anonymer Nutzer 25. Nov 2013

Weil du ein niemand bist? Ich hab das erstemal viele Jahre kein Windows mehr genutzt...

ooooDanieloooo 22. Nov 2013

Ist doch genau das was man gerade währende der Neuausrichtung macht. Das ganze heißt...

Anonymer Nutzer 21. Nov 2013

Mutantenpinguine? Erzähl! xD Das war eine riesengroße Schweinerei die Microsoft da...

Baron Münchhausen. 21. Nov 2013

Wer das Ende der Folge kennt... :o) :o) :o)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Zürich
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Isodome | 21:13

  2. Re: Vergleich mit AWS Snowball?

    Oktavian | 21:13

  3. Re: Deepl ist so schlecht wie Google

    rca66 | 21:13

  4. Re: Die Idee dahinter ist die Unfähigkeit...

    ArcherV | 21:12

  5. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    Frankenwein | 21:10


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel