Abo
  • Services:

File Manager für die Metro-Oberfläche?

Interessant sind Hinweise auf eine File-Manager-App, auf die unter anderem Neowin hinweist. Die App funktioniert offensichtlich noch nicht. Windows-8-Nutzer müssten damit nicht mehr auf den Desktop zugreifen, wenn sie sich beispielsweise Daten eines USB-Sticks anschauen und etwas bearbeiten möchten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Fortschrittsbalkenkonzept, das nicht mehr viele Informationen bietet, bleibt erhalten. Neu sind hingegen Standardanwendungen. Den Taschenrechner gibt es jetzt auch in der vormals Metro genannten Oberfläche. Auch eine Uhren-App und ein Soundrecorder sind in den Screenshots zu sehen.

Desktop weiterhin ohne Startknopf

Auf dem Desktop scheint sich fast nichts getan zu haben. Wer auf einen Startmenüknopf hofft, wird enttäuscht. Die Eckennavigation und die Charms-Leiste bleiben erhalten. Es deutet zudem vieles darauf hin, dass die zweigeteilten Einstellungen weiter so bleiben. Eine Neuerung für den Desktop ist der Internet Explorer 11. Wer die Screenshots sehen will, findet sie im winforum.eu.

Dass Microsoft an Windows Blue sowie einer Blue-Version von Windows Phone arbeitet, ist ein offenes Geheimnis, das durch diverse Stellenausschreibungen bestätigt wurde. Wann Windows Blue erscheinen wird, ist unklar. Die sonst mehrere Jahre langen Abstände zwischen Windows-Versionen wird Microsoft aber nicht mehr beibehalten, das geht aus dem Windows-Blue-Leak hervor. Windows Blue ist zudem mehr als ein Service Pack. Service Packs brachten in der Vergangenheit nur selten spürbare Veränderungen ins Betriebssystem.

Baldige Windows-Blue-Veröffentlichung ist wahrscheinlich

Cnet rechnet mit einer baldigen Veröffentlichung von Windows Blue. Schon im Juni könnte es so weit sein, denn dann kommen voraussichtlich Intels neue Haswell-Prozessoren auf den Markt, die von den Betriebssystemneuerungen profitieren, wie Cnet meldet.

Windows 8 ist seit Ende Oktober 2012 im Handel und hat zwischenzeitlich ein Mini-Service-Pack bekommen. Wir haben das Betriebssystem in dem Artikel Microsoft kachelt los und eckt an ausführlich getestet und uns im Artikel Die Neuerungen unter der Haube weniger bekannten Verbesserungen gewidmet.

 Microsoft: Bilder vom Windows-8-Nachfolger Blue geleakt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-63%) 34,99€

LibertaS 26. Mär 2013

Vielen dank für die Tipps. Wie erwartet sehr umfangreich und langwierig. Auf meinem...

narfomat 26. Mär 2013

16:9 gibt es auch nicht weil das praktisch für den user ist, sondern weil das praktisch...

Cyberpop 26. Mär 2013

Einfaches Beispiel: bei TuneIn habe ich meine Lieblingssender als eigene Kacheln in...

redmord 26. Mär 2013

Diese Behauptungen waren schon vor einem Jahr völliger Blödsinn. Es lässt sich mit Win8...

cappuccino 26. Mär 2013

Im geschäftlichen Bereich kann dieses schon so sein wie du schilderst, jedoch besteht...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /