Abo
  • Services:
Anzeige
Windows Blue erlaubt offenbar eine 50-Prozent-Aufteilung des Bildschirms.
Windows Blue erlaubt offenbar eine 50-Prozent-Aufteilung des Bildschirms. (Bild: Winforum.eu)

File Manager für die Metro-Oberfläche?

Interessant sind Hinweise auf eine File-Manager-App, auf die unter anderem Neowin hinweist. Die App funktioniert offensichtlich noch nicht. Windows-8-Nutzer müssten damit nicht mehr auf den Desktop zugreifen, wenn sie sich beispielsweise Daten eines USB-Sticks anschauen und etwas bearbeiten möchten.

Anzeige

Das Fortschrittsbalkenkonzept, das nicht mehr viele Informationen bietet, bleibt erhalten. Neu sind hingegen Standardanwendungen. Den Taschenrechner gibt es jetzt auch in der vormals Metro genannten Oberfläche. Auch eine Uhren-App und ein Soundrecorder sind in den Screenshots zu sehen.

Desktop weiterhin ohne Startknopf

Auf dem Desktop scheint sich fast nichts getan zu haben. Wer auf einen Startmenüknopf hofft, wird enttäuscht. Die Eckennavigation und die Charms-Leiste bleiben erhalten. Es deutet zudem vieles darauf hin, dass die zweigeteilten Einstellungen weiter so bleiben. Eine Neuerung für den Desktop ist der Internet Explorer 11. Wer die Screenshots sehen will, findet sie im winforum.eu.

Dass Microsoft an Windows Blue sowie einer Blue-Version von Windows Phone arbeitet, ist ein offenes Geheimnis, das durch diverse Stellenausschreibungen bestätigt wurde. Wann Windows Blue erscheinen wird, ist unklar. Die sonst mehrere Jahre langen Abstände zwischen Windows-Versionen wird Microsoft aber nicht mehr beibehalten, das geht aus dem Windows-Blue-Leak hervor. Windows Blue ist zudem mehr als ein Service Pack. Service Packs brachten in der Vergangenheit nur selten spürbare Veränderungen ins Betriebssystem.

Baldige Windows-Blue-Veröffentlichung ist wahrscheinlich

Cnet rechnet mit einer baldigen Veröffentlichung von Windows Blue. Schon im Juni könnte es so weit sein, denn dann kommen voraussichtlich Intels neue Haswell-Prozessoren auf den Markt, die von den Betriebssystemneuerungen profitieren, wie Cnet meldet.

Windows 8 ist seit Ende Oktober 2012 im Handel und hat zwischenzeitlich ein Mini-Service-Pack bekommen. Wir haben das Betriebssystem in dem Artikel Microsoft kachelt los und eckt an ausführlich getestet und uns im Artikel Die Neuerungen unter der Haube weniger bekannten Verbesserungen gewidmet.

 Microsoft: Bilder vom Windows-8-Nachfolger Blue geleakt

eye home zur Startseite
LibertaS 26. Mär 2013

Vielen dank für die Tipps. Wie erwartet sehr umfangreich und langwierig. Auf meinem...

narfomat 26. Mär 2013

16:9 gibt es auch nicht weil das praktisch für den user ist, sondern weil das praktisch...

Cyberpop 26. Mär 2013

Einfaches Beispiel: bei TuneIn habe ich meine Lieblingssender als eigene Kacheln in...

redmord 26. Mär 2013

Diese Behauptungen waren schon vor einem Jahr völliger Blödsinn. Es lässt sich mit Win8...

cappuccino 26. Mär 2013

Im geschäftlichen Bereich kann dieses schon so sein wie du schilderst, jedoch besteht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Darmstadt, Berlin
  3. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  4. Brückner Group GmbH, Siegsdorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-47%) 31,99€
  3. (-60%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. 3D-Druckkontrolle gehackt

    Earan | 01:02

  2. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Arkarit | 00:55

  3. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Arkarit | 00:43

  4. Worker einzeln bewegen...

    Baladur | 00:43

  5. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    ChristianKG | 00:33


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel