Microsoft: Benutzeroberfläche der Xbox One wird erneut überarbeitet

Microsoft hat ein neues Dashboard für die Xbox One vorgestellt, das dem Nutzer sehr weit gehende Konfigurationsmöglichkeiten lassen soll - inklusive eines minimalistischen Looks. Die ersten Tester können die neue Firmware schon ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Benutzeroberfläche der Xbox One.
Die neue Benutzeroberfläche der Xbox One. (Bild: Microsoft)

Ende 2015 hat Microsoft die Benutzeroberfläche der Xbox One grundlegend überarbeitet, nun steht die nächste größere Optimierungsrunde an. Im Herbst 2017 soll die Firmware mit dem neuen Dashboard erscheinen. Vermutlich wird das Datum rund um den 7. November liegen, wenn die besonders leistungsstarke Xbox One X erscheint. Einige Mitglieder des Insider-Programms können die neue Software bereits auf ihrer Konsole ausprobieren, der Personenkreis soll nach und nach erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Projektmanager Digitalisierungsprojekte (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin, deutschlandweit
Detailsuche

Beim Umbau soll es laut Microsoft vor allem darum gehen, mehr Möglichkeiten zum individuellen Einrichten der Oberfläche zu bieten - das sollen sich viele Nutzer bei der Marktforschung gewünscht haben. Wer das aktuelle Dashboard zu unübersichtlich und überladen findet, soll sich dann auch ein eigenes im minimalistischen Look basteln können, das sich etwa ganz auf Games konzentriert und überflüssigen Ballast weitgehend weglässt. Wer hingegen viele Spiele, Filme und Kumpels hat, kann sich das Startmenü mit deren Symbolen vollpinnen.

Guide und Seitenleiste überarbeitet

Der Guide bekommt ein neues Layout, mit dem Nutzer schneller den gewünschten Inhalt finden und starten können. Reiter wie Anmeldung, Achievements, Multiplayer und Personen verfügen künftig über eine eigene Unterseite im Guide. Dazu kommt ein neuer Feed für Aktivitäten, der wahlweise auch im Vollbild dargestellt werden kann. Das neue Dashboard soll zudem Elemente aus der Fluent-Designsprache von Windows 10 übernehmen.

Auch die seitliche Spieleleiste soll dem Nutzer mehr Kontrolle über seine Einstellungen geben. Wer etwa als Streamer über Mixer oft auf seine Audiooptionen zugreifen muss, kann diese direkt über die Seitenleiste aktivieren und so laut Hersteller viel Zeit sparen. Microsoft-Blogger Larry Hryb (Major Nelson) stellt das neue Dashboard im Trailer zusammen mit einem der zuständigen Ingenieure ausführlich vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /