Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile
Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft: Bekenntnis zu Windows 10 Mobile

Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile
Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile (Bild: Screenshot Golem.de)

Durch stark einbrechende Smartphone-Verkaufszahlen sieht sich Microsoft dazu gedrängt, ein Bekenntnis zur eigenen Smartphone-Plattform abzugeben. In einer internen E-Mail versucht der zuständige Microsoft-Manager, das Vertrauen in Windows 10 Mobile zu stärken.

Noch viele Jahre will Microsoft die Plattform Windows 10 Mobile unterstützen. Das gab Terry Myerson, der Executive Vice President der Windows- und Devices-Gruppe bei Microsoft, in einer internen E-Mail bekannt, aus der Windows Central zitiert. Die E-Mail soll an leitende Microsoft-Manager, aber auch an Partner des Unternehmens gegangen sein.

Anzeige

Smartphone-Verkaufszahlen stark zurückgegangen

Microsoft reagiert damit auf die stark rückläufigen Smartphone-Verkaufszahlen. Im zurückliegenden Geschäftsquartal hat Microsoft nur noch 2,3 Millionen Lumia-Smartphones verkauft und damit einen dramatischen Einbruch erlebt. Noch ein Jahr zuvor wurden fast vier Mal so viele Lumia-Smartphones verkauft - 8,6 Millionen Stück. Nun sorgt sich Microsoft offenbar, dass Partner befürchten könnten, die Plattform werde aufgegeben.

In der internen E-Mail bezieht sich Myersons darauf, dass es Gerede darüber gebe, dass einige Partner an Microsofts Verpflichtung für mobile Geräte zweifelten. Diese Bedenken möchte er ausräumen und versichert, dass Microsoft an Windows 10 auf mobilen Geräten mit kleinem Bildschirm festhalten werde, die mit ARM-Prozessoren laufen werden.

Neue Gerätegeneration in Arbeit

Nach Aussage von Myerson arbeite sein Team an neuen Mobilgeräten der nächsten Generation. Nähere Informationen gibt es dazu nicht. Microsoft glaube an den Wert der Produkte vor allem für die Unternehmenskunden. Windows 10 Mobile soll daher noch viele Jahre unterstützt werden. Nähere Angaben dazu wurden nicht gemacht.

Bei Microsoft gebe es eine Geräte-Roadmap, in der viele künftige neue Geräte mit Windows 10 Mobile aufgeführt sind, die zum Teil vom Hersteller des Betriebssystems selbst, aber auch von Partnern kommen sollen. Damit soll die Auswahl an Smartphones mit Windows 10 Mobile deutlich erweitert werden.

Surface Phone für nächstes Jahr geplant

Derzeit wird erwartet, dass im kommenden Jahr Microsoft ein erstes Surface Phone auf den Markt bringen wird. Dazu arbeitet Microsoft eng mit Intel zusammen. Die Entwicklung hat nicht die bisherige Smartphone-Abteilung bei Microsoft übernommen, sondern das Surface-Team. Dadurch wird ein neuartiges Smartphone erwartet.


eye home zur Startseite
Missingno. 29. Apr 2016

Nehmen wir mal an, dass die beiden Icons _nicht_ gut sichtbar sind. Das heißt (für...

Missingno. 28. Apr 2016

Ich glaube, Microsoft will dir auch am PC keinen Administrator-Account geben. :-P Aber...

chithanh 28. Apr 2016

Das wird dann aber noch lange dauern. HP hatte Paul Thurrott auf die Frage nach einem...

consulting 28. Apr 2016

Microsoft weiß nicht, ob die Firma "vom ihr oder von ihn" ist. Sie haben mit den Lumia...

AIM-9 Sidewinder 28. Apr 2016

http://i68.tinypic.com/2hfoobm.jpg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. twocream, Wuppertal


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 14:29

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Seroy | 14:28

  3. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    picaschaf | 14:19

  4. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    picaschaf | 14:19

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 14:14


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel