Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile
Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft: Bekenntnis zu Windows 10 Mobile

Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile
Microsofs Bekenntnis zu Windows 10 Mobile (Bild: Screenshot Golem.de)

Durch stark einbrechende Smartphone-Verkaufszahlen sieht sich Microsoft dazu gedrängt, ein Bekenntnis zur eigenen Smartphone-Plattform abzugeben. In einer internen E-Mail versucht der zuständige Microsoft-Manager, das Vertrauen in Windows 10 Mobile zu stärken.

Noch viele Jahre will Microsoft die Plattform Windows 10 Mobile unterstützen. Das gab Terry Myerson, der Executive Vice President der Windows- und Devices-Gruppe bei Microsoft, in einer internen E-Mail bekannt, aus der Windows Central zitiert. Die E-Mail soll an leitende Microsoft-Manager, aber auch an Partner des Unternehmens gegangen sein.

Anzeige

Smartphone-Verkaufszahlen stark zurückgegangen

Microsoft reagiert damit auf die stark rückläufigen Smartphone-Verkaufszahlen. Im zurückliegenden Geschäftsquartal hat Microsoft nur noch 2,3 Millionen Lumia-Smartphones verkauft und damit einen dramatischen Einbruch erlebt. Noch ein Jahr zuvor wurden fast vier Mal so viele Lumia-Smartphones verkauft - 8,6 Millionen Stück. Nun sorgt sich Microsoft offenbar, dass Partner befürchten könnten, die Plattform werde aufgegeben.

In der internen E-Mail bezieht sich Myersons darauf, dass es Gerede darüber gebe, dass einige Partner an Microsofts Verpflichtung für mobile Geräte zweifelten. Diese Bedenken möchte er ausräumen und versichert, dass Microsoft an Windows 10 auf mobilen Geräten mit kleinem Bildschirm festhalten werde, die mit ARM-Prozessoren laufen werden.

Neue Gerätegeneration in Arbeit

Nach Aussage von Myerson arbeite sein Team an neuen Mobilgeräten der nächsten Generation. Nähere Informationen gibt es dazu nicht. Microsoft glaube an den Wert der Produkte vor allem für die Unternehmenskunden. Windows 10 Mobile soll daher noch viele Jahre unterstützt werden. Nähere Angaben dazu wurden nicht gemacht.

Bei Microsoft gebe es eine Geräte-Roadmap, in der viele künftige neue Geräte mit Windows 10 Mobile aufgeführt sind, die zum Teil vom Hersteller des Betriebssystems selbst, aber auch von Partnern kommen sollen. Damit soll die Auswahl an Smartphones mit Windows 10 Mobile deutlich erweitert werden.

Surface Phone für nächstes Jahr geplant

Derzeit wird erwartet, dass im kommenden Jahr Microsoft ein erstes Surface Phone auf den Markt bringen wird. Dazu arbeitet Microsoft eng mit Intel zusammen. Die Entwicklung hat nicht die bisherige Smartphone-Abteilung bei Microsoft übernommen, sondern das Surface-Team. Dadurch wird ein neuartiges Smartphone erwartet.


eye home zur Startseite
Missingno. 29. Apr 2016

Nehmen wir mal an, dass die beiden Icons _nicht_ gut sichtbar sind. Das heißt (für...

Missingno. 28. Apr 2016

Ich glaube, Microsoft will dir auch am PC keinen Administrator-Account geben. :-P Aber...

chithanh 28. Apr 2016

Das wird dann aber noch lange dauern. HP hatte Paul Thurrott auf die Frage nach einem...

consulting 28. Apr 2016

Microsoft weiß nicht, ob die Firma "vom ihr oder von ihn" ist. Sie haben mit den Lumia...

AIM-9 Sidewinder 28. Apr 2016

http://i68.tinypic.com/2hfoobm.jpg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 154,90€ + 3,99€ Versand
  3. 59,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  2. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen
  3. Vision E Skoda will elektrisch überzeugen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: ww2 ist langweilig

    ArchLInux | 17:41

  2. Re: Call of Battlefield ....

    medium_quelle | 17:35

  3. Re: Vllt mal die deutsche Seite spielen?

    144Neodym | 17:32

  4. Re: Steuerrecht

    NutzlastBaer | 17:29

  5. Re: Zensierung incoming / 42

    opodeldox | 17:25


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel