Abo
  • Services:

Microsoft: Band kommt zu gut an

Mit seinem kurzfristig angekündigten Smartwatch-ähnlichen Band ist Microsoft offenbar ein Erfolg gelungen: Das Sportarmband ist in den USA ausverkauft, teils soll es Apple-ähnliche Warteschlangen vor Geschäften gegeben haben. Die Kundenbewertungen sind positiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Band
Microsoft Band (Bild: Microsoft)

Vor den Stores von Apple kommt es regelmäßig zu Warteschlangen - die meisten der Microsoft-Läden in den USA sind dagegen ziemlich oft ziemlich leer. Nun haben sich offenbar wieder einmal viele Menschen angestellt, um ein Produkt von Microsoft zu bekommen: Zum Verkaufsstart des Smartwatch-ähnlichen Sportarmbands Band haben sich laut Berichten etwa auf Twitter teils lange Schlangen in und vor den Shops gebildet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Auch im Onlinestore von Microsoft ist das rund 200 US-Dollar teure Band in allen drei verfügbaren Größen ausverkauft. Einen Termin, wann wieder mit Nachschub zu rechnen ist, nennt der Hersteller nicht. Ebenso ist unklar, ob und wann das Gadget in Europa zu haben sein wird - laut Microsoft werde es derzeit nur in den USA vermarktet.

Die Kunden sind mit dem Band offenbar zufrieden. Im Microsoft-eigenen Store erhält es durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen. Käufer loben vor allem die vielen direkt integrierten Funktionen, und dass sie so auch ohne ihr Smartphone etwa zum Joggen gehen können und das Band anschließend die GPS- und sonstigen Trainingsdaten inklusive der Herzfrequenz auf das Mobiltelefon überträgt.

  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Band (Bild: Microsoft)
Microsoft Band (Bild: Microsoft)

Es gibt kaum Berichte, dass das Band nicht zuverlässig arbeiten würde, oder dass die ermittelten Werte nicht stimmen könnten. Nur sehr vereinzelt schreiben Nutzer, dass etwa der Pulssensor bei zu viel Schweiß nicht mehr zuverlässig arbeitet. Am meisten Kritik gibt es am Tragekomfort: Das Band ist offenbar einigen zu dick, es sitzt wohl auch teils recht eng und das schräg angebrachte Display ist nicht ganz einfach ablesbar.

Kompatibel auch mit Apples iPhone

Das Band verfügt über einen 11 x 33 mm großen Farbtouchscreen (1,5 Zoll) mit 320 x 106 Pixeln Auflösung. Das Gadget muss per Bluetooth mit dem Smartphone des Anwenders verbunden sein, unterstützt werden Windows Phone ab 8.1, iOS ab 7.1 und Android ab 4.3.

Das Microsoft Band bietet nach Herstellerangaben zehn Sensoren. Es kann den Puls messen, dazu kommen ein Beschleunigungs- und Lagesensor sowie GPS, ein Umgebungslicht- und UV-Sensor sowie ein Thermometer, eine Messeinrichtung für den Hautwiderstand und ein Mikrofon. Über den Hautwiderstand soll der Stresslevel des Trägers gemessen werden.

Die Akkulaufzeit soll bis zu 48 Stunden betragen, allerdings mit ausgeschaltetem GPS. Aufgeladen werden die beiden 100-mAh-Lithium-Polymer-Akkus laut Hersteller innerhalb von 1,5 Stunden.



Anzeige
Hardware-Angebote

gaym0r 06. Nov 2014

Raus aus dem Keller, Sport machen! Ist doch nicht normal was man hier so liest...

gaym0r 06. Nov 2014

Jedes Jahr Rekordumsätze ist für mich ein Erfolg.

Himmerlarschund... 05. Nov 2014

Es spricht ja nichts dagegen, eine neue Marke zu gründen und bereits vorhandenes Knowhow...

MrSpok 04. Nov 2014

Und wenn das Marketing Dir demnächst erzählt, dass Du noch an beiden Beinen ein Smart...

violator 04. Nov 2014

Dann haben deine Schuhe hoffentlich auch auf den Zentimeter abgestimmte Schnürsenkel...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

    •  /