Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Azure und Oracle Cloud werden verbunden

Microsoft und Oracle verbinden ihre Cloud-Angebote über eine Netzwerkverbindung und gemeinsame Nutzerverwaltung. Das soll Migrationen erleichtern. Oracle-Software läuft auch problemlos in Azure.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft kooperiert künftig auch mit Oracle für sein Cloud-Angebot.
Microsoft kooperiert künftig auch mit Oracle für sein Cloud-Angebot. (Bild: JASON REDMOND/AFP/Getty Images)

Microsoft und Oracle haben eine weitreichende Partnerschaft für ihre Cloudangebote angekündigt. Demnach sollen Microsofts Azure und die Oracle Cloud durch "Netzwerk- und Identity Management" miteinander verbunden werden. Das soll nicht nur eine einfache Migration zwischen den Diensten ermöglichen, sondern eben auch die Kombination von bisher exklusiven Diensten der Cloudangebote.

Stellenmarkt
  1. Torqeedo GmbH, Gilching
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Umgesetzt werde die Verbindung der beiden Clouddienste zunächst mit einer schnellen Netzwerkverbindung zwischen den Rechenzentren in "Ashburn (Nordamerika) und Azure US East", wobei weitere Regionen folgen sollen. Die Verbindung wird darüber hinaus vor allem durch ein einheitliches "Identity- und Access Management via Single Sing-On" umgesetzt. Die Anbieter versprechen außerdem ein "automatisiertes User-Provisioning zur Azure und Oracle Cloud sowie übergreifende Verwaltung von Ressourcen".

Wie Microsoft in seiner Ankündigung weiter schreibt, könnten nun etwa "Azure Services wie Analytics und KI nahtlos mit Oracle-Cloud-Diensten wie Autonomous Database" verbunden werden. Zusätzlich zu dieser einfachen Interoperabilität sollen aber auch Oracle-Anwendungen wie JD Edwards oder die E-Business-Suite problemlos in Azure genutzt werden können. Derartige Anwendungspakete von Oracle werden von dem Unternehmen zum Betrieb in Azure zertifiziert und für seine Kunden weiter gepflegt.

Für Oracle ergibt sich aus der Kooperation vor allem Zugriff auf eine leistungsfähige und breit aufgestellte Cloud-Infrastruktur, die das Unternehmen bisher seinen Kunden so nicht bieten kann. Im Vergleich zu Azure dient die Oracle Cloud eher als Hosting für Software-as-a-Service. Microsoft erweitert mit der Kooperation dagegen seine strategischen Partnerschaften. So kooperiert Microsoft etwa bereits mit SAP und Adobe oder auch Sony.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

bark 06. Jun 2019

Das ist halt framing.


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /