Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container

Microsofts Kubernetes-Dienst im hauseigenen Cloud-Angebot Azure unterstützt nun die Verwendung von Windows-Server-Containern. Diese können damit parallel zu Linux-Containern betrieben werden: mit den gleichen bekannten Werkzeugen und im gleichen Cluster.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows- und Linux-Container laufen nun parallel in AKS.
Windows- und Linux-Container laufen nun parallel in AKS. (Bild: Andym5855, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Windows-Hersteller Microsoft hat die Unterstützung seiner Windows-Server-Container im hauseigenen Cloud-Angebot des Azure Kubernetes Service (AKS) angekündigt. Noch handelt es sich aber offiziell um eine Vorschau. Bisher konnten in dem gehosteten und von Microsoft verwalteten Kubernetes-Dienst nur Linux-Container orchestriert werden.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn

Möglich wird die Unterstützung der Windows-Container dank eines Updates des genutzten Kubernetes in den aktuellen Versionen 1.13.5 und 1.14. Mit der Veröffentlichung von Kubernetes 1.14 vor rund zwei Monaten hat die Community der Software zur Orchestrierung den Support für Windows-Container erstmals offiziell stabil veröffentlicht. Dieser Entwicklung folgt Microsoft nun also auch mit seinem Cloud-Angebot. Die direkte Konkurrenz Amazon startete die Unterstützung von Windows-Containern in seinem Cloud-Angebot AWS vor rund zwei Monaten.

Laut der Ankündigung von Microsoft nutzten die Kunden von Azure schon seit langem Windows- wie auch Linux-Dienste auf der Plattform nebeneinander. Nun könnten also auch Windows- und Linux-Container nicht nur parallel zueinander verwendet werden, sondern eben auch mit den gleichen APIs und Werkzeugen. Die Container können dabei unabhängig vom zugrunde liegenden Betriebssystem im gleichen Cluster genutzt werden.

Zusätzlich zu der eigentlichen Verwendung von Windows-Containern in AKS unterstützt Microsoft die Windows-Container darüber hinaus auch in damit verbundenen Diensten. Dazu gehören unter anderem die Azure Container Registry, Azure Dev-Ops sowie der Azure Monitor. Weitere Details finden sich in der Ankündigung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

LH 21. Mai 2019 / Themenstart

Wieso zufällig? Es ist eine nachvollziehbare Metapher, es ist bewusst gewählt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
    Physik
    Den Quanten beim Sprung zusehen

    Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
      Ada und Spark
      Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

      Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
      Von Johannes Kanig

      1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
      2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
      3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

        •  /