Microsoft: Aus Windows Virtual Desktop wird Azure Virtual Desktop

Neben dem neuen Namen fügt Microsoft dem Azure Virtual Desktop auch neue Funktionen hinzu.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Neben einem neuen Namen erhält Azure Virtual Desktop auch weitere Funktionen.
Neben einem neuen Namen erhält Azure Virtual Desktop auch weitere Funktionen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Am 7. Juni 2021 hat Microsoft in einem Blogbeitrag neben der neuen Namensgebung auch neue Funktionen und Preise für Virtual Desktop bekanntgegeben. Demnach wird es bald möglich sein, virtuelle Maschinen aus Azure Virtual Desktop direkt mit Azure Active Directory zu verbinden und auf diese von jedem Gerät aus zuzugreifen, welches die grundsätzlichen Voraussetzungen dafür hat.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  2. Salesforce Sales Cloud Consultant / Developer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

Hinzu kommt, dass virtuelle Maschinen nun automatisch mit Microsofts Endpoint Manager ausgerollt werden können, wodurch ein Domänencontroller überflüssig wird. Dies trifft auch auf Windows-10-Enterprise-Umgebungen zu, die sich nun im Admin-Bereich des Endpoint Managers genauso verwalten lassen sollen, wie dies bisher bei geteilten physischen Geräten der Fall ist.

Neue virtuelle Umgebungen können mit Azure Virtual Desktop bald auch über eine Schnellstartfunktion angelegt werden. Diese überprüft die benötigten Ressourcen, startet automatisch die Bereitstellung und etabliert Best-Practice-Richtlinien.

Neues Preismodell

Neben den technischen Neuerungen wurde auch das Preismodell überarbeitet. Ab dem 1. Januar 2022 wird es eine optionale Abrechnung pro Nutzer geben, durch die das Ausspielen von Anwendungen über Azure Virtual Desktop nicht nur an Angestellte eines Unternehmens möglich ist, sondern auch an Geschäftspartner.

Deep Learning mit Microsoft Azure
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Bis zum 1. Januar 2022 wird diese Funktion im Rahmen eines Sonderangebots frei verfügbar sein. Danach werden für das Ausspielen von Apps 5,50 US-Dollar pro User und Monat sowie 10 US-Dollar pro User und Monat für das Ausspielen von Desktops und Apps verlangt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Artikel
  1. Project Hazel: Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende
    Project Hazel
    Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende

    Die erste Charge von Razers Project Hazel kommt erst in einigen Monaten. Derweil will Razer Verbesserungen an der Maske vornehmen.

  2. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

  3. Smartwatch: Apple Watch Series 8 soll Fieberthermometer erhalten
    Smartwatch
    Apple Watch Series 8 soll Fieberthermometer erhalten

    Fiebermessen mit der Apple Watch soll ab 2022 möglich werden. Auch eine Extremsport-Version soll kommen.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Xbox Series X aktuell bestellbar 499,99€ • Amazon-Geräte günstiger • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • Elden Ring vorbestellbar ab 59,99€ • Crucial MX500 500GB 48,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ [Werbung]
    •  /