Abo
  • Services:

Microsoft: Keine Milliarde Windows-10-Systeme bis 2018

Das hatte sich Redmond anders vorgestellt: Die Prognose, dass bis 2018 auf über einer Milliarde Geräte Windows 10 installiert sein wird, ist nicht haltbar. Als Grund nennt Microsoft seine Smartphone-Sparte.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 verbreitet sich langsamer als prognostiziert.
Windows 10 verbreitet sich langsamer als prognostiziert. (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Microsofts Terry Myerson, Executive VP der Windows and Devices Group, hat im Gespräch mit Zdnet gesagt, es sei unwahrscheinlich, das selbst gesteckte Ziel von über einer Milliarde Geräte mit installiertem Windows 10 bis Frühjahr 2018 zu erreichen. Myerson hatte diese Prognose auf Microsofts Build-Konferenz Ende März 2015 getroffen und dabei sogar von zwei bis drei Jahren gesprochen, bis die 1-Milliarde-Marke fallen soll. Daraus wird aber wohl nichts.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München

Auf Nachfrage sagt Microsoft zu Zdnets Mary Jo Foley, der Stand von Windows 10 sei mit aktuell über 350 Millionen aktiven Geräten pro Monat exzellent, die Nutzer wären rekordverdächtig zufrieden - wie auch immer Redmond das misst. Man sei mit dem derzeitigen Verbreitungsstand zwar zufrieden, durch den Fokus auf das eigene Smartphone-Hardware-Geschäft würde es aber länger dauern als bis zum Ende des Fiskaljahres im März 2018, bis das Ziel von einer Milliarde monatlich aktiver Windows-10-Systeme erreicht sei. Microsoft erwarte für nächstes Jahr aber mit Spannung den Markstart neuer Geräte mit Windows 10 und die steigenden positiven Kundenreaktionen darauf.

Alles, worauf irgendwie Windows 10 läuft, wird gezählt

In den vergangenen Wochen hatte Microsoft das ach so wichtige Update von Windows 7/8.1 per Riesenhinweis angepriesen - eine aufdringliche und etwas verzweifelte Maßnahme. Hintergrund ist das nahende Ende für kostenlose Upgrades auf Windows 10, denn ab dem 29. Juli 2016 kostet die Home-Version 135 Euro und die Pro-Version 280 Euro. Die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer wechseln, wenn sie für Windows 10 zahlen müssen, dürfte deutlich geringer sein als bei einem kostenlosen Update - was Microsoft völlig bewusst ist.

Unter die erhofften eine Milliarde Systeme mit Windows 10 fallen Desktops, Notebooks, Tablets, Smartphones, die Xbox One und die neue S-Variante, die beiden Surface Hubs, die Hololens-AR-Brillen und IoT-Geräte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

My1 19. Jul 2016

zu 4. oder eben gar keine apps zu installn und auf die win32 fassungen von calc etc...

My1 19. Jul 2016

und wenn mal freunde reinkommen oder so nur per Kabel, das mit dem WLAN Sharing von w10...

Captain 18. Jul 2016

Suspend Apps, den Dreck können sie behaltten, in Zeiten von SSDs kann ich auch ne Sekunde...

My1 18. Jul 2016

ich mag den normalen viewerder in w7 standard war besser als irgendwelches live gelaber...

smarty79 18. Jul 2016

Hinzukommt, dass man zuverlässig jeden Monat vom Patch-Tuesday versorgt wird und damit...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /