Abo
  • Services:

Microsoft: Arduino-Entwicklerwerkzeuge werden Open Source

Microsoft macht mehrere Funktionen von Visual Studio für die Nutzung mit Arduino-Boards quelloffen. Mit dem Editor Visual Studio Code sollen Entwickler etwa Codevervollständigungen oder Intellisense nutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft macht Entwicklerwerkzeuge für Arduino quelloffen.
Microsoft macht Entwicklerwerkzeuge für Arduino quelloffen. (Bild: Nick Hubbard/Microsoft)

Microsoft macht die Erweiterung Visual Studio Code Extension für Arduino unter der MIT-Lizenz frei verfügbar. Das teilt das Unternehmen in einem Blog-Post mit. Der Code wird quelloffen auf dem Open-Source-Portal Github freigegeben. Mit der Erweiterung soll Software für Arduino-Computer leichter mit Microsofts eigenem Quelltexteditor Visual Studio Code programmiert werden können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die Open-Source-Code-Extension bringt mehrere Funktionen für die Mini-Rechner, die oft im Internet der Dinge oder zu Schulungszwecken verwendet werden. Dazu zählen die Syntaxhervorhebung Intellisense, Auto-Code-Vervollständigungen, Beispiellisten, ein Board- und Bibliotheken-Manager, Arduino-Debugging, eine Palette für häufig verwendete Funktionen, ein Überwachungstool für serielle Schnittstellen und eine automatisierte Erstellung von Vorlagen für Arduino-Projekte.

Projekte können mit der Erweiterung im Quelltexteditor Visual Studio Code verifiziert und hochgeladen werden. Diesen gibt es für diverse Programmiersprachen wie PHP, Java, C# und Ruby oder Markup-Sprachen wie HTML und XML.

Microsoft expandiert weiter im Open-Source-Bereich

Dass Microsoft seine Tools quelloffen veröffentlicht, ist mittlerweile eine etablierte Strategie. So gibt es beispielsweise im Azure-Marketplace diverse Linux-Distributionen als virtuelle Maschinen und Open-Source-Tools, wie auch Visual Studio Code Extension für Arduino, zum Download. Azure-Cloud-Werkzeuge wie Azure Service Fabric werden inzwischen ebenfalls quelloffen herausgegeben.

Die Erweiterung kann im Visual-Studio-Code-Marktplatz heruntergeladen werden. Microsoft ermutigt Entwickler auch, sich an Diskussionen und Bugmeldungen zu beteiligen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /