• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft-Apps: Windows 8.1 und Xbox One lernen MKV

Durch Updates von zwei Apps hat Microsoft in Windows 8.0 und 8.1 sowie der Xbox One die Unterstützung von MKV-Videos eingeführt. Der Windows Media Player beherrscht das verbreitete Containerformat aber immer noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des bisherigen Windows Media Player 12
Das Logo des bisherigen Windows Media Player 12 (Bild: Microsoft)

Auch ohne Programme von Drittanbietern wie den beliebten VLC Media Player beherrschen nun zwei Microsoft-Programme das Abspielen von Videos im MKV-Container. Darauf weist Microsoft auf einer Supportwebseite hin. Sowohl die lapidar "Video" genannte App für Windows 8.0 und 8.1 wie auch das Programm Xbox Video können jetzt mit MKVs umgehen. Der einzige Unterschied zwischen beiden Versionen: Nur die Xbox-App unterstützt das Format MPEG2, die Windows-App nicht. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn diesen Codec unterstützt der Windows Media Player, den es weiterhin gibt, schon seit vielen Versionen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Dieser ist neben der Video-App, die für die Modern UI genannte Kacheloberfläche ausgelegt ist, nun der zweite Video-Player und wird von Microsoft bisher noch unterstützt. MKVs wiederum beherrscht der Windows Media Player unter Windows 8.0 und 8.1 weiterhin nicht. Das ist erst mit Windows 10 geplant, das aktuelle offizielle Build 9860 hat bereits MKV-Unterstützung für den Media Player.

Golem.de hat die neue Video-App sowie den aktuellen Windows Media Player 12 unter Windows 8.1 kurz ausprobiert. Dabei konnte die App ein MKV mit 720p-Video und dem Codec H.264 problemlos abspielen. Der Media Player weist wie bisher darauf hin, dass er Dateien mit der Namenserweiterung .mkv nicht mag.

Microsoft verweist in seiner Ankündigung der Windows-App auf eine weitere Supportseite für die Xbox One. Bis auf MPEG2 soll die Unterstützung für MKV auch unter Windows gleich mit der bei der Xbox sein. Laut der Beschreibung auf der Xbox-Seite beherrschen die Apps auch Dolby Digital (AC-3), aber die Tonspuren lassen sich nicht auswählen: Es wird immer nur die erste vorhandene verwendet. Ebenso werden Untertitel und die in MKVs möglichen Menüs nicht angezeigt. Dateien mit diesen Funktionen sollen aber immerhin problemlos wiedergegeben werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Stephan Ertel 15. Dez 2014

Unter Windows nimmt eh jeder den VLC-Player, bringt ALLE codecs internal mit und kann...

nolonar 11. Dez 2014

Ich empfehle MPC-HC. Der Updater ist zwar auch nicht perfekt (startet ebenfalls im...

Sybok 11. Dez 2014

...der hat übrigens auch Skins für Touch-Support und seit einiger Zeit auch Touch-Gesten...

nolonar 11. Dez 2014

MS Player hat Probleme mit MKV: Nutzer wollen AVI zurück. MS Player spielt keine MKV ab...

nolonar 11. Dez 2014

MKV ist flexibel. Man kann dort verschiedene Video- oder Audiospuren reinpacken, sowie...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /