• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Android-Apps sollen auf Windows 10 laufen

Angepasste Android-Apps würde es dann im Microsoft Store geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Im nächsten Jahr will Microsoft die Arbeiten am Projekt Latte abschließen.
Im nächsten Jahr will Microsoft die Arbeiten am Projekt Latte abschließen. (Bild: Denis Charlet/AFP via Getty Images)

Microsoft arbeitet an einer Softwarelösung, die es erlaubt, ihre Android-Apps mit wenigen oder keinen Änderungen am Code auch unter Windows 10 laufen zu lassen, berichtet Windows Central mit Verweis auf Personen, die mit den Plänen Microsofts vertraut sind. Dazu werden die Apps im MSIX-Paketformat bereitgestellt und über den Microsoft Store angeboten. Die passende Technik dafür will Microsoft bereits im Jahr 2021 zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich

Das Vorhaben trägt bei Microsoft den Codenamen Latte und setzt vermutlich auf das Windows-Subsystem for Linux (WSL). Zudem wird ein eigenes Android-Subsystem erforderlich sein, damit Android-Apps auf einem Windows-10-System laufen können. Mit diesem Schritt könnte Microsoft die Auswahl an Apps im Windows Store erhöhen.

Wenn Unternehmen bereits eine Android-App im Sortiment haben, sollen die Anpassungen sehr gering ausfallen und sie könnten die betreffende App auch für Windows 10 anbieten. Aber es bleibt abzuwarten, ob es bei wenigen Anpassungen bleiben kann. Denn Android-Apps sind für kleinere Displays optimiert und setzen darauf, mit dem Finger bedient zu werden. Viele Windows-10-Computer haben keinen Touchscreen und die verwendeten Displays sind meist viel größer.

Nicht alle populären Smartphone-Apps gibt es für Windows

Viele populäre Smartphone-Apps stehen als App auch für Windows 10 zur Verfügung, aber nicht alle. Nach Meinung von Windows Central wird es eher unwahrscheinlich sein, dass das Projekt Latte Googles Play-Dienste abdecken wird. Denn Google erlaubt die Installation der Play-Dienste nur auf Android-Geräten sowie Chrome OS. Wenn eine App also zwingend die Play-Dienste benötigt, müsste diese Voraussetzung erst entfernt werden, damit die angepasste App für Microsofts Store eingereicht werden kann.

Microsoft hat in den vergangenen Jahren deutlich gemacht, dass Programme nicht immer nativ unter Windows laufen müssen. Microsoft arbeitet derzeit an einem nativen X-Server für das Windows Subsystem for Linux 2 (WSL2), um Linux-Programme mit grafischen Oberflächen direkt anzeigen zu können. Im Herbst 2021 sollen die Arbeiten am Projekt Latte abgeschlossen sein und die entsprechende Technik Bestandteil von Windows 10 werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  2. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...
  3. 459€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 520€ + Versand)
  4. 259,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Bestpreis!)

Cerdo 03. Dez 2020 / Themenstart

Ein Grund, warum ich mir nie ein Tablet oder Convertible gekauft habe. Deswegen glaube...

nille02 01. Dez 2020 / Themenstart

Aber auch die hängt von nativen Bibliotheken ab bzw. die Mono-Basis muss ja auch erst...

FreiGeistler 30. Nov 2020 / Themenstart

<°>>>< -.- Einfach das meiste einfacher als unter Windows.

FreiGeistler 30. Nov 2020 / Themenstart

Und? Warum soll man die fullscreen laufen lassen?

Mandrake 29. Nov 2020 / Themenstart

Em solche images werden schon heute bei google generiert für den AVD. Es müssen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /