Abo
  • Services:

Microsoft: Aktivierungsserver erkennt Windows-10-Lizenz nicht mehr

"Windows aktivieren": Ohne erkennbaren Grund werden die Lizenzen von Windows-10-Pro und -Enterprise-PCs auf einmal für ungültig erklärt. Microsoft sieht den Grund in einem fehlerhaften Aktivierungsserver - und hat mittlerweile wohl auch einen Fix parat.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer müssen plötzlich Windows reaktivieren.
Nutzer müssen plötzlich Windows reaktivieren. (Bild: Karl Baron/Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Besitzer von Windows 10 berichten von einem merkwürdigen Verhalten des Betriebssystems: Die Aktivierung wird ohne nachvollziehbaren Grund ungültig und der Dialog "Windows aktivieren" erscheint an der unteren rechten Ecke des Bildschirmrandes. Auch Golem.de konnte dieses Verhalten beobachten.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. Interhyp Gruppe, München

Viele User der Onlinecommunity Reddit berichten vom Problem. Es tritt bei der teureren Windows-10-Pro-Lizenz auf. Der Fehler: Der Aktivierungsserver von Microsoft erkennt die Lizenzschlüssel anscheinend nicht an und geht davon aus, dass diese für die Home-Version gedacht sind. Einige Nutzer konnten dabei bis jetzt ihre PCs teils jahrelang ohne Probleme mit einem gültigen Schlüssel für Windows 10 Pro betreiben.

Microsoft kennt das Problem und hat anscheinend einen Fix

Microsoft scheint das Problem zu kennen und äußert sich im Support-Forum: "Uns sind die Berichte bekannt, dass Windows-10-Pro und Windows-10-Enterprise-Maschinen ihre Lizenzen nicht mehr als aktiviert erkennen." Das Unternehmen habe zudem bereits einen Fix eingespielt, der das Problem beheben soll. Betroffene Nutzer sollten die automatische Fehlerbehebung im Einstellungsuntermenü Aktivierung ausführen und sehen, ob der Fehler damit behoben wird.

Der Support-Artikel hat mittlerweile mehr als 330 Antworten. Das Problem scheint also ziemlich verbreitet zu sein. Im Reddit-Thread gibt ein Nutzer ebenfalls eine Lösung an, die funktionieren soll. Mit dem Kommandozeilenbefehl slmgr -ato können Nutzer ihr System reaktivieren. Das funktioniere bei einigen Nutzern ganz gut. Auch ein simpler Neustart hilft bei vielen Nutzern mittlerweile wieder.

Ein nicht aktiviertes System zeigt nicht nur ein recht nerviges Wasserzeichen an. Auch Individualisierungsoptionen wie das Ändern des Desktophintergrunds oder des Farbschemas sind deaktiviert. Allerdings wird das System in der generellen Funktion nicht eingeschränkt. Definitiv unakzeptabel ist ein solches Verhalten aber vor allem, da Lizenzen für Windows 10 Pro und Windows 10 Enterprise teuer sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. 159,00€
  3. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  4. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)

x2k 12. Nov 2018

Ich meine natürlich nicht nur uns zehn hier im forum. Windows Lizenzen betreffen...

Heldbock 12. Nov 2018

Es waren ja alle anderen Rechner betroffen, nur nicht 1809... Ja das Upgrade auf 1809...

plutoniumsulfat 11. Nov 2018

Du kannst die Fortbildung damit nicht bezahlen, weil du ja keinen Steuersatz von 100...

hG0815 10. Nov 2018

Mein Beileid! Das ist der ganze Mist dem ich gar nicht hinterher trauere, seit ich...

maverick1977 10. Nov 2018

Und für Fragen, warum ich diese Version habe, einzig um ReFS-Datenträger formatieren zu...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate X angesehen (MWC 2019)

Das Mate X ist das erste faltbare Smartphone von Huawei. Der Bildschirm ist auf der Außenseite eingebaut. Im ausgeklappten Zustand ist er 8 Zoll groß.

Huawei Mate X angesehen (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /