• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Aktivierungsserver erkennt Windows-10-Lizenz nicht mehr

"Windows aktivieren": Ohne erkennbaren Grund werden die Lizenzen von Windows-10-Pro und -Enterprise-PCs auf einmal für ungültig erklärt. Microsoft sieht den Grund in einem fehlerhaften Aktivierungsserver - und hat mittlerweile wohl auch einen Fix parat.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer müssen plötzlich Windows reaktivieren.
Nutzer müssen plötzlich Windows reaktivieren. (Bild: Karl Baron/Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Besitzer von Windows 10 berichten von einem merkwürdigen Verhalten des Betriebssystems: Die Aktivierung wird ohne nachvollziehbaren Grund ungültig und der Dialog "Windows aktivieren" erscheint an der unteren rechten Ecke des Bildschirmrandes. Auch Golem.de konnte dieses Verhalten beobachten.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  2. Dataport, Rostock

Viele User der Onlinecommunity Reddit berichten vom Problem. Es tritt bei der teureren Windows-10-Pro-Lizenz auf. Der Fehler: Der Aktivierungsserver von Microsoft erkennt die Lizenzschlüssel anscheinend nicht an und geht davon aus, dass diese für die Home-Version gedacht sind. Einige Nutzer konnten dabei bis jetzt ihre PCs teils jahrelang ohne Probleme mit einem gültigen Schlüssel für Windows 10 Pro betreiben.

Microsoft kennt das Problem und hat anscheinend einen Fix

Microsoft scheint das Problem zu kennen und äußert sich im Support-Forum: "Uns sind die Berichte bekannt, dass Windows-10-Pro und Windows-10-Enterprise-Maschinen ihre Lizenzen nicht mehr als aktiviert erkennen." Das Unternehmen habe zudem bereits einen Fix eingespielt, der das Problem beheben soll. Betroffene Nutzer sollten die automatische Fehlerbehebung im Einstellungsuntermenü Aktivierung ausführen und sehen, ob der Fehler damit behoben wird.

Der Support-Artikel hat mittlerweile mehr als 330 Antworten. Das Problem scheint also ziemlich verbreitet zu sein. Im Reddit-Thread gibt ein Nutzer ebenfalls eine Lösung an, die funktionieren soll. Mit dem Kommandozeilenbefehl slmgr -ato können Nutzer ihr System reaktivieren. Das funktioniere bei einigen Nutzern ganz gut. Auch ein simpler Neustart hilft bei vielen Nutzern mittlerweile wieder.

Ein nicht aktiviertes System zeigt nicht nur ein recht nerviges Wasserzeichen an. Auch Individualisierungsoptionen wie das Ändern des Desktophintergrunds oder des Farbschemas sind deaktiviert. Allerdings wird das System in der generellen Funktion nicht eingeschränkt. Definitiv unakzeptabel ist ein solches Verhalten aber vor allem, da Lizenzen für Windows 10 Pro und Windows 10 Enterprise teuer sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€

x2k 12. Nov 2018

Ich meine natürlich nicht nur uns zehn hier im forum. Windows Lizenzen betreffen...

Heldbock 12. Nov 2018

Es waren ja alle anderen Rechner betroffen, nur nicht 1809... Ja das Upgrade auf 1809...

plutoniumsulfat 11. Nov 2018

Du kannst die Fortbildung damit nicht bezahlen, weil du ja keinen Steuersatz von 100...

hG0815 10. Nov 2018

Mein Beileid! Das ist der ganze Mist dem ich gar nicht hinterher trauere, seit ich...

maverick1977 10. Nov 2018

Und für Fragen, warum ich diese Version habe, einzig um ReFS-Datenträger formatieren zu...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /