Microsoft: Aktionäre von Activision Blizzard stimmen für Übernahme

Das Okay der Aktionäre ist da - nun folgt der schwierigere Teil der Übernahme von Activision Blizzard. Parallel gibt es Neues von Warcraft.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Die Anteilseigner von Activision Blizzard sind damit einverstanden, das Unternehmen für rund 68,7 Milliarden US-Dollar an Microsoft zu verkaufen. Bei einem Aktionärstreffen hat die entsprechende Beschlussvorlage mehr als 98 Prozent der Stimmen erhalten.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. DevOps System Engineer (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nun fehlt noch die Zustimmung der Kartellbehörden, was der schwierigere Teil der Akquisition werden dürfte. In den USA ist die Federal Trade Commission (FTC) für den Deal zuständig, deren Leiterin Lina Khan als Gegnerin übergroßer Konzerne gilt. Unter ihrer Ägide kam bereits der Kauf von Arm durch Nvidia nicht zustande.

Falls die FTC dem Kauf von Activision Blizzard durch Microsoft die Freigabe erteilt, soll das Geschäft bis spätestens Juni 2023 abgeschlossen sein. Es handelt sich um die bislang mit Abstand größte Firmenübernahme durch Microsoft.

Fast gleichzeitig mit der Zustimmung der Aktionäre haben sowohl die Spieleabteilung von Microsoft als auch Activision Blizzard ein paar neue Termine und Informationen aus der Produktpipeline veröffentlicht.

Golem Akademie
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Activision hat auf Twitter erstmals das Logo von Call of Duty: Modern Warfare 2 gezeigt - was vor allem ein Zeichen ist, dass der Shooter trotz interner Probleme wohl gegen Ende 2022 erscheinen wird.

Blizzard hat angekündigt, am 5. Mai 2022 erstmals Warcraft Mobile vorzustellen. Es ist schon länger bekannt, dass an dem Titel gearbeitet wird - Gerüchten zufolge seit rund vier Jahren. Bislang gibt es aber keine Informationen zum Inhalt oder zum Genre. Viele Fans hoffen auf eine Art World of Warcraft für mobile Endgeräte.

Und auch Microsoft zeigt Neuigkeiten - aber erst in ein paar Wochen: Am 12. Juni um 19 Uhr unserer Zeit findet der Xbox & Bethesda Games Showcase statt. Bei dieser Onlineveranstaltung dürfte es unter anderem um das im Weltraum angesiedelte Rollenspiel Starfield gehen, das am 11. November 2022 auf den Markt kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


genussge 30. Apr 2022 / Themenstart

ActivisionBlizzard ist aber ein recht großer Anbieter auf dem Markt und hat so viel...

Grolox 29. Apr 2022 / Themenstart

Und dann am 2. Juli Diablo , ist das richtig ?

Hotohori 29. Apr 2022 / Themenstart

Bisher hat man ja nicht viel gesehen, aber was man so von ihren "Werbevideos" mitnehmen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /