Abo
  • Services:
Anzeige
Die Zukunft von Skype für Linux ist das Web.
Die Zukunft von Skype für Linux ist das Web. (Bild: Skype)

Microsoft: Abschaltung alter Skype-Versionen verwirrt Linux-Nutzer

Die Zukunft von Skype für Linux ist das Web.
Die Zukunft von Skype für Linux ist das Web. (Bild: Skype)

Microsoft wird alte Versionen von Skype abschalten und verwirrt damit die Linux-Nutzer seines Dienstes. Die Abschaltung gilt laut einem Community-Manager aber explizit nicht für die Linux-Builds. Langfristig kann es bei der alten Version jedoch zu Problemen kommen, weshalb bereits ein Ersatz entsteht.

Vergangene Woche hat Microsoft angekündigt, alte Skype-Versionen für Windows und MacOS nicht mehr unterstützen zu wollen. Microsoft macht dies unter anderem auch in einer E-Mail an seine Nutzer bekannt, was bei Linux-Nutzern des Dienstes für Verwirrung sorgt, denn die aktuelle Linux-Version 4.3 von Skype ist nicht auf Version 7 aktualisierbar wie unter MacOS und Windows. Das Linux-Build soll aber anders als von einigen befürchtet weiter unterstützt werden.

Anzeige

Das bestätigt zumindest ein Community-Manager im Supportforum von Skype. Demnach sei die betreffende E-Mail versehentlich versendet worden, vermutlich weil sich die Nutzer in einem der anderen betroffenen Clients angemeldet hätten. Für diesen Fehler bitte das Team um Entschuldigung. Weiter heißt es, noch gebe es keinerlei Pläne, die Unterstützung für die alten Linux-Builds einzustellen.

Dies wird später konkretisiert: "Während wir uns weiter entwickeln, können einige Funktionen auf diesen älteren Builds nicht mehr richtig funktionieren und wir müssen diese Builds dann möglicherweise zurückziehen. Im Augenblick sind mir aber keine aktuellen Plänen bekannt, dies zu tun".

Langfristig wird Microsoft die zuletzt im Sommer 2014 aktualisierte Linux-Version 4.3 wohl aber dennoch einstellen. Schon jetzt hat diese Version einige Probleme bei der Interoperabilität mit den Builds für Windows oder MacOS. Das wird künftig wohl nicht besser. Um dieses Problem zu lösen, entsteht allerdings ein neues Skype für Linux auf Basis des Webclients. Zur Darstellung der Webanwendungen wird die Electron-Shell verwendet, die wiederum Node.js und die Chromium-Engine verwendet.


eye home zur Startseite
DetlevCM 14. Feb 2017

wire wäre eine option falls Ersatz benötigt wird. Läuft unter openSUSE Leap 42.2...

Silberfan 14. Feb 2017

Bbin der gleichen Meinung da es ja auch viele Alternativen gibt die besser sind. Man...

Silberfan 14. Feb 2017

Das Verständnis kann man auch nur hben wenn man die Hintergründe kennt. Ursprünglich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. über Hays AG, Frankfurt
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Die Werbekunden kommen wieder

    Sharra | 03:50

  2. Re: Sinn?

    Ach | 02:55

  3. Re: Schon lustig

    ibecf | 02:50

  4. Re: Die Geister die er rief...

    Keepo | 02:45

  5. Re: Raucherpausen

    Keepo | 02:39


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel