Abo
  • Services:

Microsoft: Abschaltung alter Skype-Versionen verwirrt Linux-Nutzer

Microsoft wird alte Versionen von Skype abschalten und verwirrt damit die Linux-Nutzer seines Dienstes. Die Abschaltung gilt laut einem Community-Manager aber explizit nicht für die Linux-Builds. Langfristig kann es bei der alten Version jedoch zu Problemen kommen, weshalb bereits ein Ersatz entsteht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zukunft von Skype für Linux ist das Web.
Die Zukunft von Skype für Linux ist das Web. (Bild: Skype)

Vergangene Woche hat Microsoft angekündigt, alte Skype-Versionen für Windows und MacOS nicht mehr unterstützen zu wollen. Microsoft macht dies unter anderem auch in einer E-Mail an seine Nutzer bekannt, was bei Linux-Nutzern des Dienstes für Verwirrung sorgt, denn die aktuelle Linux-Version 4.3 von Skype ist nicht auf Version 7 aktualisierbar wie unter MacOS und Windows. Das Linux-Build soll aber anders als von einigen befürchtet weiter unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Das bestätigt zumindest ein Community-Manager im Supportforum von Skype. Demnach sei die betreffende E-Mail versehentlich versendet worden, vermutlich weil sich die Nutzer in einem der anderen betroffenen Clients angemeldet hätten. Für diesen Fehler bitte das Team um Entschuldigung. Weiter heißt es, noch gebe es keinerlei Pläne, die Unterstützung für die alten Linux-Builds einzustellen.

Dies wird später konkretisiert: "Während wir uns weiter entwickeln, können einige Funktionen auf diesen älteren Builds nicht mehr richtig funktionieren und wir müssen diese Builds dann möglicherweise zurückziehen. Im Augenblick sind mir aber keine aktuellen Plänen bekannt, dies zu tun".

Langfristig wird Microsoft die zuletzt im Sommer 2014 aktualisierte Linux-Version 4.3 wohl aber dennoch einstellen. Schon jetzt hat diese Version einige Probleme bei der Interoperabilität mit den Builds für Windows oder MacOS. Das wird künftig wohl nicht besser. Um dieses Problem zu lösen, entsteht allerdings ein neues Skype für Linux auf Basis des Webclients. Zur Darstellung der Webanwendungen wird die Electron-Shell verwendet, die wiederum Node.js und die Chromium-Engine verwendet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Anonymer Nutzer 14. Feb 2017

wire wäre eine option falls Ersatz benötigt wird. Läuft unter openSUSE Leap 42.2...

Silberfan 14. Feb 2017

Bbin der gleichen Meinung da es ja auch viele Alternativen gibt die besser sind. Man...

Silberfan 14. Feb 2017

Das Verständnis kann man auch nur hben wenn man die Hintergründe kennt. Ursprünglich...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /