Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: 64-Bit-Version von Windows 10 Mobile kommt

Android hat sie, iOS hat sie und Windows 10 Mobile noch nicht: Eine 64-Bit-Unterstützung für mehr als 4 GByte Arbeitsspeicher und flottere Apps soll zu einem unbestimmten Termin folgen. Die verbauten Smartphone-Chips sind schon längst bereit dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphones wie das Lumia 950 XL nutzen einen 64-Bit-Chip, aber kein 64-Bit-OS
Smartphones wie das Lumia 950 XL nutzen einen 64-Bit-Chip, aber kein 64-Bit-OS (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In der Fragerunde einer Präsentation auf seiner Hausmesse Ignite hat sich Microsoft vergangene Woche zum Thema Windows 10 Mobile und 64 Bit geäußert: In Redmond sei man sich dem Thema sehr bewusst, da eine entsprechende Unterstützung mittelfristig unabdinglich sei. Derzeit verfügen alle Smartphones mit Windows 10 Mobile über maximal 4 GByte Arbeitsspeicher, weshalb ein 64-Bit-Betriebssystem nicht notwendig wäre.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. KVV Kassel, Kassel

An sich ist es aber anders herum: Bedingt durch die Einschränkung durch ein 32-Bit-Windows verbauen Microsoft und seine wenigen verbliebenen Partner nur die genannte Speichermenge. Im Android-Lager sind 6 GByte RAM bei den Topmodellen mittlerweile üblich, wenngleich sie aufgrund des Speichermanagements höchst selten ausgenutzt werden. Android unterstützt 64 Bit seit Lollipop aus dem Sommer 2014. Apple wiederum war Vorreiter und veröffentlichte im Herbst 2013 das iPhone 5S mit dem A7-Chip und iOS 7, seit Februar 2015 müssen alle Apps einen 64-Bit-Modus aufweisen.

Rein von der Hardware her ist Microsoft übrigens nicht auf 32 Bit limitiert, da selbst die meisten günstigen Systems-on-a-Chip für Smartphones mittlerweile 64 Bit unterstützen. Im Lumia 950 und im Lumia 950 XL etwa stecken Qualcomms Snapdragon 808 und Snapdragon 810, die allerdings nicht die von Qualcomm selbst entwickelten Kryo-64-Bit-CPU-Kerne verwenden, sondern ARMs Cortex-A57 und Cortex-A53. Gerade für Funktionen wie Continuum, bei denen das Smartphone zum Desktop wird, wäre mehr Arbeitsspeicher sinnvoll.

Wann Windows 10 Mobile x64 erscheint, sagte Microsoft nicht - man wolle noch keine Ankündigung machen. Denkbar ist eine Unterstützung mit dem Redstone-2-Update, was für Frühling 2017 angesetzt sein soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

User_x 06. Okt 2016

doch, aber ohne es zu wissen (router, swiches, radio, grundsätzlich alles was digital...

Mastercontrol 06. Okt 2016

denke das wird für die Zukunft so nicht bleiben können.

n0x30n 05. Okt 2016

AFAIK? Weilche Vorteile kennst du denn? Zum Beipsiel den, dass bei einer 64 Bit...

TheUnichi 04. Okt 2016

Bin mir ziemlich sicher es gibt noch viele User, die ein Windows Phone und kein Windows...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    •  /