Microsoft 365: Windows-10-Abo kommt wohl auch für private Nutzer

Derzeit sucht Microsoft nach einem Produkt-Manager, der in einem neuen Team für eine an Endkunden gerichtete Microsoft-365-Option arbeitet. Damit könnten Kunden in Zukunft auch privat Windows 10 und Office 365 zu einem monatlichen Preis mieten, was bisher Unternehmen vorbehalten ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft 365 könnte auch für Endkunden kommen.
Microsoft 365 könnte auch für Endkunden kommen. (Bild: Microsoft)

Microsoft arbeitet anscheinend an einem neuem Microsoft-365-Abonnement, das gegen eine monatliche Gebühr Windows 10 und Office 365 enthält. Das Produkt soll sich allerdings an private Nutzer richten, statt wie bisher nur an Geschäftskunden. Das lässt sich aus einer aktuellen Stellenausschreibung von Microsoft ableiten.

Stellenmarkt
  1. Dozent*in Mathematik für Informatik
    Hochschule Luzern, Luzern (Schweiz)
  2. Backend-Entwickler*in|m/w/d
    snabble GmbH, Bonn
Detailsuche

"Möchten Sie mit Entwicklern und dem ausgehenden Marketing zusammenarbeiten, um ein neues Microsoft-365-Verbraucher-Abonnement zu identifizieren, zu bauen, zu positionieren und zu vermarkten?", heißt es in der Ausschreibung. Bewerber sollten zudem erfahren sein und mindestens vier Jahre in der Branche gearbeitet haben. Das sogenannte Subscription Product Marketing sei dabei ein neues Team, das speziell für Microsoft 365 erstellt wird. Das spricht für das neue Endkundenprodukt.

Kundenkreis könnte nicht sehr groß sein

Eine Windows-10-Mietlizenz wäre ein guter Weg für Microsoft, die recht teuren Lizenzen auch an Kunden zu verkaufen, die keine 100 Euro oder mehr für ein Betriebssystem ausgeben wollen. Andererseits könnte der potenzielle Kundenkreis nicht besonders groß sein, da viele OEMs Windows 10 in ihren Geräten bereits vorinstallieren.

Es bleiben beispielsweise Personen, die sich ihren eigenen Computer ohne Betriebssystem zusammengebaut haben oder Kunden, die Windows als Zweitsystem nutzen. Office 365 könnte für einige ein Plus sein, da die Softwaresuite noch immer Standard in vielen Unternehmen ist und daher weniger technikaffinen Menschen eine bekannte Benutzeroberfläche bietet.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    N.N., Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft 365 ist momentan für Unternehmenskunden erhältlich und beinhaltet neben Windows 10 auch Office 365 und die Sicherheitsfunktionen von Windows Mobility and Security. Auch Bildungseinrichtungen oder Behörden sind potenzielle Kunden für das Abomodell, das Microsoft seit Mitte 2017 vertreibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


User_x 26. Dez 2018

Haben wir eine Anzeigepflicht wer damit was anstellt? Es wurde ja auch vieles wegen...

Anonymer Nutzer 20. Dez 2018

Hätte, hätte, Fahrradkette. Potenzial macht noch kein Resultat. Problem an der ganzen...

crazypsycho 18. Dez 2018

Das mag ja sein, nur kann es mir doch egal sein, ob jemand anderes für ein Programm mit...

FreiGeistler 18. Dez 2018

Google "TLP". Gibt auch ein GUI dafür,

crazypsycho 17. Dez 2018

Von einem Händler gekauft? Dann ist er mit ziemlicher Sicherheit eine Fälschung. Wäre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. Entwickler: Apple erlaubt ungelistete Apps im App Store
    Entwickler
    Apple erlaubt ungelistete Apps im App Store

    iOS-Entwickler können nun Apps veröffentlichen, die in Apples App-Store bei einer Suche nicht auftauchen und nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt sind.

  2. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  3. Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
    Framework Laptop im Hardware-Test
    Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

    Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /