Microsoft 365 und AWS: Amazons "Rebellen-Allianz" gegen das Microsoft-Imperium

Amazon ist offenbar im Gespräch mit Unternehmen wie Slack und Dropbox. Das Ziel: eine Alternative zum dominierenden Microsoft 365 zu schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons "Rebellen-Allianz" könnte es schwer haben auf dem Markt.
Amazons "Rebellen-Allianz" könnte es schwer haben auf dem Markt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Zusammen mit Software-Unternehmen wie Slack und Dropbox will Amazon offenbar eine Alternative zu Microsoft 365 anbieten, die eine ähnliche Vielfalt bietet. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Insider (via Yahoo News). Bisher wurde über diese Idee nur debattiert. AWS-CEO Andy Jassy, bald Amazon-CEO, stimmte offiziell bisher keinem konkreten Produkt zu.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker Service Desk (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm (Home-Office möglich)
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Trier, Koblenz, Mannheim, Bad Mergentheim
Detailsuche

Intern soll Amazon das Vorhaben als "Rebellen-Allianz" bezeichnen, eine Anspielung der Fraktion auf der guten Seite in Star Wars, die gegen das galaktische Imperium - hier wohl Microsoft - mit offensichtlich geringen Chancen, aber großem Erfolg ankämpft. Klar ist, dass Amazon Web Services die Plattform für Slack und Dropbox stellen will. Amazons Cloud, die ironischerweise im Cloud-Geschäft das galaktische Imperium an erster Stelle auf dem Markt ist - könnte Microsoft Azure an Funktionalität gleichkommen.

AWS als Grundlage, Slack als Teams-Konkurrent

Slack würde mit dem eigenen Messenger-Tool ein Konkurrenzprodukt zu Microsoft Teams stellen. Das Unternehmen versucht bereits seit dem Start des kostenlosen Microsoft-Tools, eine starke Marktposition zu behalten, ist aber schon länger nicht mehr die marktführende Lösung. Teams und Zoom sind weit beliebter.

Dropbox könnte als Filesharing-Dienst in Konkurrenz zu Onedrive und Sharepoint treten und sich in ein gemeinsames Produkt als Datenspeichergrundlage einfügen. Dateien könnten per Dropbox verteilt und synchronisiert werden, um sie dann in anderen Produkten der Allianz zu verwenden. Als dritte Fraktion wird Smartsheet genannt, dessen Lösungen für interne Projektplanung, Termine, Kalender und Strukturpläne ausgelegt sind.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher gibt es keine konkreten Pläne, wie das neue Produkt aussehen soll. Möglicherweise wird das Konzept im Laufe des Jahres noch geschärft und nachverfolgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 02. Jul 2021

Ich muss mich aktuell entscheiden was wir bei neuen Rechnern machen. Da wir viele...

postemi 02. Jul 2021

nate 02. Jul 2021

Dir ist aber schon klar, dass MS365 genauso ein Strauß unterschiedlicher Dinge ist, die...

on(Golem.de) 02. Jul 2021

Hallo, moment, das ist tatsächlich ziemlich falsch! Das wird direkt geändert, danke!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /