Microsoft 365: Office fürs iPad mit Mausunterstützung

Microsofts Office-Suite für das iPad ermöglicht die Steuerung von Word, Excel und Powerpoint jetzt mit Maus und Trackpad.

Artikel veröffentlicht am ,
Office auf dem iPad
Office auf dem iPad (Bild: Microsoft)

Microsoft-365-Nutzer können auf dem iPad bald so arbeiten wie am Desktop oder Notebook, zumindest was das Benutzerinterface angeht. Microsoft ergänzte die Tablet-Versionen der Software um eine Maus- und Trackpad-Steuerung. So lassen sich Dokumente leichter bearbeiten, weil der Nutzer im besten Fall die Finger nicht mehr abwechselnd auf den Bildschirm und die Tastatur legen muss.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support
    Otto Krahn Group GmbH, Zülpich
  2. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

Die Verwendung einer Maus oder eines Trackpads mit dem iPad ist für allgemeine Aufgaben wie das Hervorheben einer Textpassage in Word, das Auswählen eines Zellbereichs in Excel sowie das Verschieben und Ändern der Größe von Grafiken in Powerpoint einfacher.

Außerdem baute Microsoft in Word, Excel und Powerpoint eine neue Multifunktionsleiste mit Menüs ein, was die Bedienung ebenfalls erleichtern soll. Microsoft orientiert sich an den Designveränderungen, die an der Benutzeroberfläche Fluent UI vorgenommen wurden.

Die Updates der Apps seien noch nicht für jeden Abonnenten von Microsoft-365 verfügbar, teilte Microsoft mit. Für die Nutzung ist ein Abo der Software erforderlich. Dieses kostet 69 Euro pro Jahr oder 7 Euro monatlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /