Microsoft: 111.111 verkaufte Xbox One am Tag

Rund zwei Millionen Exemplare der Xbox One hat Microsoft nach eigenen Angaben bislang verkauft. Insgesamt sollen Spieler auf der Konsole bislang 39 Millionen Erfolge und mehr als 595 Millionen Gamerscore-Punkte freigeschaltet haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Durchschnittlich 111.111 Exemplare der Xbox One hat Microsoft nach eigenen Angaben seit dem Verkaufsstart der Konsole am 22. November 2013 weltweit abgesetzt - insgesamt rund zwei Millionen Konsolen. Laut der Firma ist der One damit der schnellste Abverkauf in der Geschichte von Xbox gelungen.

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
Detailsuche

Schon jetzt sollen Besitzer des Geräts mehr als 83 Millionen Stunden mit Spielen, Live-TV und mit Apps verbracht und dabei 39 Millionen Erfolge und mehr als 595 Millionen Gamerscore-Punkte gesammelt haben. Außerdem sollen die Spieler bereits über eine Million Käufe im Store von Xbox One getätigt haben; das können Spiele, aber auch Filme sein.

"Es freut uns, dass sich Xbox One mit über zwei Millionen Einheiten weltweit im Rekordtempo verkauft. Die Nachfrage übersteigt das Angebot in allen 13 Launch-Märkten und die Konsole ist bei fast allen Fachhändlern ausverkauft", kommentiert Yusuf Mehdi, der bei Microsoft für die Vermarktung der Xbox One zuständig ist. "In Spitzenzeiten haben Kunden über 1.000 Xbox-One-Konsolen pro Minute auf Amazon.com bestellt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Endwickler 13. Dez 2013

Wende dich doch an Microsoft, wenn es dich stört, dass von dort nur so Scheinzahlen...

Endwickler 13. Dez 2013

Drei Bits sind zu wenig für eine Ziffer im BCD Code.

AssKickA 12. Dez 2013

Vermutlich nicht, sieht mir persönlich so aus als käme Sony mit der Produktion nicht so...

AssKickA 12. Dez 2013

Soso, gilt das auch für PCs? Entweder man hat einen PC oder man hat ein Sexleben? ohoh...

AssKickA 12. Dez 2013

Die Nutzungsdauer ist sehr realistisch, selbst wenn Live TV nicht dazu zählen würde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  2. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  3. Ubisoft: Breakpoint bekommt Ausrüstung aus der Blockchain
    Ubisoft
    Breakpoint bekommt Ausrüstung aus der Blockchain

    Sogar eine Nummer ist digital eingraviert: Ubisoft startet in Ghost Recon Breakpoint ein Experiment mit einzigartigen Helmen und Waffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /