Abo
  • Services:

Microsoft: 1,4 Millionen Xbox-Konsolen in drei Monaten verkauft

Rund 1,4 Millionen Xbox 360 und One hat Microsoft im Sommerquartal 2015 verkauft, rund 300.000 Exemplare mehr als im Vorjahrszeitraum. Besonders gut lief das Geschäft mit Xbox Live und den Spielen - vor allem mit einem inzwischen hauseigenen Titel.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

Die jüngsten Geschäftszahlen von Microsoft sind von hohen Abschreibungen auf Nokia geprägt, aber die Spiele- und Xbox-Sparte konnte im Jahresvergleich zulegen. So hat die Firma in den Monaten April bis Juni 2015 weltweit rund 1,4 Millionen Xbox-Konsolen an seine Handelspartner ausgeliefert. Ein Jahr zuvor waren es noch 1,1 Millionen. Im letzten Gesamtjahr wurden 12,1 Millionen Konsolen ausgeliefert, im Vorjahr waren es 11,7 Millionen Geräte.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

Wie hoch jeweils der Anteil von Xbox One und Xbox 360 war, hat das Unternehmen nicht gesagt. Trotz der starken Stückzahlzuwächse ist der Umsatz nur um etwas bescheidenere zehn Prozent gewachsen - eine Folge der reduzierten Preise vor allem in den USA.

Ebenfalls gibt es keine Hinweise darauf, wie gut oder schlecht insbesondere die Xbox One in Europa und speziell in Deutschland läuft. Konkurrent Sony hatte kürzlich erklärt, mit seiner Playstation 4 in allen Regionen einen Marktanteil von mindestens 70 Prozent zu haben - und in manchen Ländern sogar 90 Prozent. Microsoft will nun verstärkt in das Marketing in Europa investieren.

Das zeigt sich voraussichtlich schon demnächst auf der Gamescom 2015: Während Sony erstmals seit Jahren keine teure Pressekonferenz veranstaltet, hat Microsoft für Köln einen großen Showcase angekündigt.

Neben der Xbox-Hardware ist auch das Geschäft mit der Software gut gelaufen. Der Umsatz mit Spielen stieg um 62 Prozent, Microsoft hebt seine First-Party-Sparte hervor. Details nennt die Firma nicht, aber letztlich ist das Plus so gut wie sicher vor allem Minecraft zu verdanken, dessen Vermarktung Microsoft spürbar professionalisiert hat - ohne die Community zu vergraulen. Der über Xbox Live erzielte Umsatz ist um 58 Prozent auf 258 Millionen US-Dollar gestiegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

motzerator 30. Jul 2015

Auch die offiziellen Verkaufszahlen bestätigen nun diesen Trend, Sony hat in der...

Clown 24. Jul 2015

Ich hab doch gesagt, dass ich selbst die 7 als Anzahl gelten lasse. Was ist jetzt Dein...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /